Springe direkt zu Inhalt

Horizon Europe (2021-2027)

Auch Horizon Europe wird wie Horizon 2020 eine Drei-Säulen-Struktur aufweisen. Allerdings gibt es einige inhaltliche Änderungen.

Hier finden Sie einen Überblick über die zukünftige Programmstruktur:

Pfeiler I "Exzellente Wissenschaft"

Hier finden sich der Europäische Forschungsrat, die Marie-Curie-Maßnahmen sowie Infrastrukturprojekte wieder.

Pfeiler II "Globale Herausforderungen und industrielle Wettbewerbsfähigkeit Europas"

Unter diesem Pfeiler werden die Säulen II und III von Horizon 2020 unter einem Dach "vereint". Die ehemaligen "Gesellschaftlichen Herausforderungen" werden nun zu sechs Clustern mit den folgenden Forschungsthemen:

  • Gesundheit
  • Kultur, Kreativität & Inklusive Gesellschaft
  • Zivile Sicherheit für die Gesellschaft
  • Digitalisierung, Industrie & Weltraum
  • Klima, Energie und Mobilität
  • Lebensmittel, Bioökonomie, natürliche Ressourcen, Landwirtschaft und Umwelt

Sozial- und Geisteswissenschaften sollen in allen Clustern eine wichtige Rolle spielen. Unter Pfeiler II wird auch die Gemeinsame Forschungsstelle (JRC) der Europäischen Kommission agieren.

Eine wichtige Neuerungunter Horizon Europe werden überdies die sogenannten "Missionen"sein. Diese sollen Cluster-übergreifend im Pfeiler II etabliert werden und unterschiedliche Disziplinen dazu anregen, an der Lösung der zuvor definierten Missionen (drängende gesellschaftliche Herausforderungen) zu arbeiten.

Vorgeschlagen werden folgende Bereiche:

  1. Anpassung an den Klimawandel, einschließlich gesellschaftlicher Wandel
  2. Krebs
  3. Gesunde Ozeane, Meere, Küsten- und Binnengewässer
  4. Klimaneutrale und intelligente Städte
  5. Bodengesundheit und Lebensmittel
Pfeiler III "Innovatives Europa"

Unter diesem Pfeiler wird der Europäische Innovationsrat etabliert, der mit den Instrumenten „Pathfinder“ und „Accelerator“ bahnbrechenden Innovationen zum Erfolg verhelfen soll. Weiterhin wird das Themengebiet Europäische Innovationsökosysteme eingeführt und das Europäische Innovations- und Technologieinstitut integriert. In Pfeiler III finden sich Teile des ehemaligen KMU-Instruments sowie der FET-Förderung wieder.


Hinweis: Die obige Programmstruktur einschließlich der Missionen stellt den Verhandlungsstand bis Mitte April 2019 dar. Sie gilt daher nur unter Vorbehalt bis zur endgültigen Verabschiedung der Gesetzesgrundlage für Horizon Europe.