Springe direkt zu Inhalt

"Wer hat's erfunden? Die Geisteswissenschaften und das Web 2.0"

Was haben Grabstelen in Memphis mit Facebook zu tun? Und was der Traum von der einen Universalsprache mit Emojis, die unsere digitale Kommunikation begleitet? Was verbindet den argentinischen Schriftsteller Jorge Luis Borges mit dem ‚Surfen‘ im Internet?

Twitter, Facebook, Google: Was viele für Errungenschaften unseres digitalen Zeitalters aus dem Silicon Valley halten, beruht in Wirklichkeit oft auf Ideen, die hunderte Jahre alt sind und in den Geisteswissenschaften erforscht werden.

Die Ausstellung „Wer hat’s erfunden? Die Geisteswissenschaften und das Web 2.0“ unternimmt eine kleine historische Reise zu Vorläufern unseres digitalen Alltags. Erstmals gezeigt wurde sie bei der Langen Nacht der Wissenschaften 2017.

Ausstellung "Wer hat's erfunden? Die Geisteswissenschaften und das Web 2.0"

Zeit und Ort: