Springe direkt zu Inhalt

Ortsumgehung

28.11.2018 | 18:30 c.t.

Siegfried Unseld Vorlesung mit Andreas Maier

„Der Ort, die Straße, das Haus, das Zimmer, neulich sagte ich mir, du nimmst jetzt alles, deine Heimat, die ganze Wetterau, deinen Onkel, deine Familie, überhaupt alles, deine ganze Geschichte zwischen Grabsteinen und Steinbrüchen, und machst daraus dein letztes Werk, ein Werk, das du so lange weiterschreibst, bis du tot bist, und dieses Werk wirst du Ortsumgehung nennen, benannt nach der Ortsumgehungsstraße, mit der sie deine Heimatstadt jetzt umfahren.“ - Andreas Maier

Zum vierten Mal findet die Siegfried Unseld Vorlesung des Dahlem Humanities Center in Kooperation mit dem Suhrkamp Verlag an der Freien Universität Berlin statt. Die Vorlesung wird von Schriftstellerinnen und Schriftstellern gehalten, die sich dem Verlag Siegfried Unselds und dessen Programmatik verbunden fühlen. Sie widmet sich vornehmlich der Frage nach dem Verhältnis von Literatur und Gesellschaft: etwa den Beziehungen zwischen Literatur und Politik oder Zeitgeschichte, zwischen Literatur und Religion oder Mythos. Die Wahl des Sujets ist den Autorinnen und Autoren freigestellt.

Mit dieser Vorlesungsreihe möchte die Freie Universität einen Beitrag zum öffentlichen Dialog zwischen Literatur, Medien und Geisteswissenschaften leisten und die Rolle der Universität als Ort des intellektuellen Austauschs zwischen Kunst und Wissenschaft stärken.

Andreas Maier wurde 1967 in Bad Nauheim geboren. Er studierte Altphilologie, Germanistik und Philosophie in Frankfurt am Main und promovierte im Bereich der Deutschen Philologie. Seit 2000 arbeitet er als freier Schriftsteller und veröffentlicht bei Suhrkamp. Maier erhielt zahlreiche Preise, unter anderem den ZDF-aspekte-Literaturpreis für seinen Roman Wäldchestag, den Wilhelm-Raabe-Literaturpreis für Das Zimmer und den Hugo-Ball-Preis. 2006 war er Stipendiat in der Villa Massimo in Rom. Neben seinen Romanen veröffentlicht er als Kolumnist in der Zeitschrift Volltext. Er lebte wechselweise in der Wetterau, in Frankfurt am Main und in Südtirol. Zur Zeit lebt Andreas Maier in Hamburg.

Da die Platzanzahl limitiert ist, wird um Anmeldung per E-Mail an: admin@dhc.fu-berlin.de bis zum 23. November 2018 gebeten.

Am Folgetag der Vorlesung findet ein Workshop unter der Leitung des Gastredners statt, an dem Studierende und Promovierende der Freien Universität teilnehmen können.

In Zusammenarbeit mit: Suhrkamp

Zeit & Ort

28.11.2018 | 18:30 c.t.

Freie Universität Berlin, „Rostlaube“, Seminarzentrum, Hörsaal 1B, Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin-Dahlem

Weitere Informationen

Katja Heinrich, E-Mail: admin@dhc.fu-berlin.de