Springe direkt zu Inhalt

Rekonstruktive Methoden der qualitativen Sozialforschung mit MAXQDA

19.09.2018 - 21.09.2018

Eine Veranstaltung des Weiterbildungszentrums

Die große Bandbreite qualitativer Verfahren stellt gerade Einsteiger/innen vor große Herausforderungen. Vor diesem Hintergrund bietet der Workshop eine fundierte erste Orientierung im Feld qualitativer Methoden und gibt konkrete Anleitungen zur praktischen Umsetzung qualitativer Analysen.

Ziele

Ziel des Workshops ist es, die beiden eher getrennten Dimensionen - Auswertungsmethode und Auswertungswerkzeug - am Beispiel der rekonstruktiven Forschung und der Software MAXQDA zu lernen und anhand praktischer Anwendungen zu testen.

Inhalte

Im ersten Teil des Workshops diskutieren wir drei zentrale Herangehensweisen an die Analyse qualitativer Daten: Qualitative Inhaltsanalyse, Grounded Theory und Objektive Hermeneutik/rekonstruktrive Sozialforschung. Ziel ist es, die Unterschiede und Gemeinsamkeiten in den wissenschaftstheoretischen und methodologischen Grundlagen sowie in den zentralen Arbeitstechniken dieser drei Denkschulen herauszuarbeiten.

Im zweiten Teil gibt es eine fundierte Einführung in das qualitative Datenanalysetool MAXQDA. Durch Vorstellung und Übungen der Funktionen wächst ihr Verständnis, an welchen Stellen im Forschungsprozess Analysesoftware eine wirkliche Unterstützung für Sie sein kann – und an welchen nicht. So können Sie eigenständig entscheiden, welche Funktionen von MAXQDA Ihr eigenes Forschungsprojekt (selbst wenn es anderen methodischen Konzepten folgt) und Ihre eigene Arbeit unterstützen können.

Die Veranstaltung richtet sich an:

  • Mitarbeiter/innen der Freien Universität Berlin
  • Studierende
  • Forschende
  • Externe

Zeit & Ort

19.09.2018 - 21.09.2018

Weiterbildungszentrum, Otto-von-Simson-Str. 13, 14195 Berlin

Weitere Informationen

Beatrice Hierl

E-Mail-Adresse: beatrice.hierl@fu-berlin.de 

Telefonnummer: 03083854082