Springe direkt zu Inhalt

Veroneses Cuccina-Zyklus in Dresden. Zum Umgang mit historischen Schichten bei der aktuellen Restaurierung.

19.04.2018 | 18:00 c.t.

Eine Veranstaltung des Italienzentrums.

Vortrag von Dr. Andreas Henning (Kurator der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden) Programmeröffnung des Italienzentrums, Sommersemester 2018

Grußworte: Prof. Dr. Bernhard Huss (Direktor des Italienzentrums) und Prof. Luigi Reitani (Direktor des Italienischen Kulturinstituts Berlin)

Einführung: Prof. Dr. Kai Kappel (Humboldt-Universität zu Berlin)

Anlässlich des Europäischen Kulturerbejahrs 2018 eröffnet das Italienzentrum sein Programm des Sommersemesters mit diesem Vortrag von Dr. Andreas Henning über die nach vier Jahren vollendete Restaurierung des Cuccina-Zyklus. Die vierteilige Serie großformatiger Ölgemälde, die Veronese um 1571 im Auftrag der Kaufmannsfamilie Cuccina schuf, zählt zu den Hauptwerken venezianischer Malerei und ist noch bis zum 3. Juni in einer Sonderausstellung der Gemäldegalerie Alter Meister in Dresden zu sehen. Dr. Hennings Vortrag ist Teil einer Tagung mit deutsch-italienischen Beiträgen zum Europäischen Kulturerbejahr 2018, die am 18. April in der Italienischen Botschaft und am 19. April an der Freien Universität stattfindet und die das Italienzentrum der Freien Universität Berlin gemeinsam mit dem Italienischen Kulturinstitut Berlin organisiert und durchführt.

Die Veranstaltung richtet sich an:

  • Mitarbeiter/innen der Freien Universität Berlin
  • Studierende
  • Forschende
  • Externe

Zeit & Ort

19.04.2018 | 18:00 c.t.

Freie Universität Berlin, Habelschwerdter Allee 45, Raum L 115 (Seminarzentrum, Eingang Otto-von-Simson-Str. 26)

Weitere Informationen

Sabine Greiner
E-Mail-Adresse: sabine.greiner@fu-berlin.de 
Telefonnummer: +49 30 838 52231