Springe direkt zu Inhalt

Der Roman als Buch. Seitenkomposition im Gegenwartsroman

07.11.2017 | 18:15

Ein Vortrag von Dr. Thomas Boyken, Eberhard Karls Universität Tübingen

Die Staatsbibliothek zu Berlin und der Arbeitskreis Materialität der Literatur organisieren seit 2014 die Vortragsreihe „Die Materialität von Schriftlichkeit“. Ziel dieses inzwischen bereits in seine vierte Runde gehenden programmatischen Dialogs zwischen Bibliothek und Forschung ist es, theoriegeleitete Perspektiven auf Handschriften, historische Drucke und moderne Künstlerbücher mit aus der Praxis entwickelten Fragestellungen zu konfrontieren und dabei den Dualismus von Trägersubstanz und semiotischer Ebene von Texten zu überwinden.

Als integrierende Klammer der Vorträge dient das Forschungsprogramm des von Angehörigen der Freien Universität, der Humboldt-Universität, sowie der Universitäten Potsdam und Bielefeld getragenen Arbeitskreises. Konkret geht es dem in den Grenzbereichen von Literatur- und Buchwissenschaft sowie von Analytischer Bibliographie, Typographiegeschichte und Artefaktanalyse verorteten Netzwerk darum, die Möglichkeiten literaturwissenschaftlicher Forschung durch die Beschäftigung mit den materialen und medialen Grundlagen von Texten zu erweitern.

Zeit & Ort

07.11.2017 | 18:15

Staatsbibliothek zu Berlin,
Haus Unter den Linden,
Unter den Linden 8,
10117 Berlin

Treffpunkt: Eingangsbereich (Rotunde)