Häufige Fragen

Allgemeines

Alles einblendenAlles ausblenden

Ausschlaggebend sind die Zahlen auf unserer Webseite. Die Promotionsordnungen sind in diesem Punkt nicht immer aktuell. Die verbindlichen Zahlen finden Sie unter Rechtsgrundlagen sortiert nach den Fachbereichen.

Direktlink

Nein, Sie können uns auch alle erforderlichen Unterlagen per Post zukommen lassen. Wenn alles vollständig ist, stellen wir die Empfangsbestätigung aus und senden diese direkt an das Promotionsbüro.

Eine 3. Person kann ebenfalls alle erforderlichen Unterlagen für Sie abgeben. Eine Vollmacht wird nicht benötigt.

Direktlink

Die Druckgenehmigung (Imprimatur), d.h. die Erlaubnis zur Veröffentlichung einer Dissertation nach erfolgter Disputation, wird vom Fachbereich ausgestellt und ist der Hochschulschriftenstelle im Original vorzulegen.

Bitte fragen Sie ggf. bei Ihrem zuständigen Promotionsbüro nach.

Direktlink

Ein Teil der URL, die Sie gefunden haben müsste: http://www.diss.fu-berlin.de/diss/receive/FUDISS_thesis_00000000.... lauten, die nach „FUDISS_thesis_“ kommende Zahlenfolge stellt die ID-Nummer des gesuchten Dokuments dar. Wenn Sie diese ID-Nummer (die führenden Nullen kann man auch weglassen) an die URL „http://www.diss.fu-berlin.de/diss/receive/FUDISS_thesis_ „  anschließen, gelangen Sie zu der gesuchten Dissertation.

Direktlink

Dissertation als Verlagsausgabe

Alles einblendenAlles ausblenden

Vorgaben für die Veröffentlichung einer Dissertation in einem Verlag, der nicht 150 Exemplare auf einmal auflegt, sondern "print on demand" anbietet, d.h. (zusätzliche) Exemplare werden erst nach einer konkreten Bestellung erstellt:

Unter der Voraussetzung
- der Garantie der Bereithaltung von 150 Exemplaren
- der Verfügbarkeit des Titels (mindestens 5 Jahre)
- des Eintrags im Verzeichnis lieferbarer Bücher

benötigen wir keine Bescheinigung über die Mindestauflage von Ihnen. Wir bitten Sie aber gleichzeitig, uns eine elektronische Version Ihrer Dissertation zur Verfügung zu stellen, die erst nach 5 Jahren auf unserem Dissertationsserver online verfügbar gemacht wird. Dies garantiert eine Langzeitarchivierung auf unserem DINI-zertifizierten Server.

Direktlink

Online-Dissertation

Alles einblendenAlles ausblenden

Nein, Änderungen an den Metadaten können nur noch vom Team der Hochschulschriftenstelle vorgenommen werden. Sollten Sie Änderungswünsche haben, wenden Sie sich bitte an dissonline@ub.fu-berlin.de

Direktlink

Hier sind zwei Fälle zu unterscheiden:

1.) Die Datei ist noch nicht freigeschaltet: Ja, ein Austausch der Datei ist noch möglich. Eine neue Datei können Sie auf Dissertationen online über den Punkt „Autorenbereich -> Nachträglicher Upload“ hochladen.

2.) Die Dissertation ist bereits freigeschaltet: Ein Austausch ist nur in begründeten Einzelfällen (zumeist mit juristischem Hintergrund) möglich. Der organisatorische Aufwand ist hierbei erheblich.

Direktlink

Nein, die Metadaten und die PDF-Datei gelangen zuerst in einen administrativen Bereich. Dort angekommen, überprüft das Team der Hochschulschriftenstelle Ihre Metadaten und die PDF-Datei auf formale Richtig- und Vollständigkeit. Sie erhalten eine Rückmeldung, Änderungen sind noch möglich.

Direktlink

Die Eingabemaske muss immer neu geöffnet werden, da nur so eine neue Session gestartet wird. Haben Sie die Seite als Lesezeichen abgelegt und von dort aus geöffnet, greifen Sie auf eine abgelaufene Session zu. Ähnlich verhält es sich bei längerer Inaktivität während der Eingabe, da sich jede Session nach 30-minütiger Inaktivität automatisch schließt.

Direktlink

Auf der deutschen Seite wird das Abstract in Originalsprache der Dissertation angezeigt. Ist die Dissertation auf Englisch verfasst, wird dort dementsprechend auch das englische Abstract angezeigt.

Die englische Webseite stellt die "Sprachvariante" dar, dementsprechend wird dort auch der Abstract in der Sprachvariante, also auf Deutsch, angezeigt, wenn die Originalsprache der Arbeit Englisch ist.

Direktlink

OCR (optical character recognition) kommt aus dem Englischen und bedeutet optische Zeichenerkennung

Die funktionierende Texterkennung ist eine Voraussetzung an PDF-Dateien, die auf unserem Dissertationsserver eingestellt werden. Fehlt die Texterkennung, ist Ihre Dissertation bei einer Volltextsuche möglicherweise nicht auffindbar.

Direktlink

Bitte laden Sie Ihre Dissertation als PDF-Datei, besser PDF/A-Datei hoch. Ihre Datei darf weder Benutzungseinschränkungen noch Kennwortschutz haben. Außerdem muss in dem gesamten Dokument die OCR-Texterkennung funktionieren.

Darüber hinaus werden die folgenden Formate unterstützt (z.B. für Zusatzmaterial zu Ihrer Dissertation):

  • Html-Dateien (*.html)
  • XML-Dateien (*.xml), sofern eine DTD (*.dtd) oder ein XML-Schema (*.xsd) angegeben wurde
  • Text-Dateien (z.B. *.txt., *.dat.,*.py,*.java etc.)
  • PNG-Dateien (*.png)
  • JPEG-Dateien (*.jpg)
  • GIF-Dateien (*.gif)
Direktlink

Ihre Datei darf die Größe von 190 MB nicht überschreiten.

Direktlink

Ihr Abstract sollte höchstens 40 Zeilen (ca. 3000 Zeichen) umfassen. Das entspricht einer DIN A4 Seite.

Direktlink