Freie Universität Berlin


Service-Navigation

DREAM Mentoring

DREAM – kurz für Dahlem Research Mentoring – unterstützt weibliche Promovierende beim Übergang in eine akademische oder nicht-akademische Karriere.

Noch immer sind Frauen bei der Besetzung von Führungspositionen in Wissenschaft und Wirtschaft unterdurchschnittlich vertreten. Ihre Karrierechancen sind häufig trotz gleicher Qualifikationen schlechter als die von Männern.

Das Mentoring ermöglicht ihnen eine gezielte individuelle Unterstützung bei der Laufbahngestaltung, der Entwicklung und Vertiefung berufsrelevanter Fähigkeiten sowie beim Aufbau verlässlicher Netzwerke.

Alles einblendenAlles ausblenden
Mentees (seit 2011: 48 Personen)
Mentees (seit 2011: 48 Personen)

 

Das Mentoring-Programm richtet sich an weibliche Promovierende aller Fachrichtungen aus den Mitgliedsprogrammen der Dahlem Research School.

Die MentorInnen sind berufserfahrene Frauen und Männer aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Kultur.

Direktlink

Vorteile für die Mentees

  • Einschätzung beruflicher und persönlicher Fähigkeiten
  • Entwicklung von Kompetenzen, Strategien und Zielen für die eigene Karriere
  • Aufbau von Netzwerken und Einbindung in bestehende Netzwerke
  • Einblicke in den Werdegang und die Arbeitsweise einer beruflich erfahrenen MentorIn
  • Erweiterung von Kenntnissen über Strukturen, Prozesse und Spielregeln innerhalb und außerhalb der Wissenschaft

Gewinn für die MentorInnen

  • Kontakt und Austausch mit NachwuchswissenschaftlerInnen
  • Weitergabe von Erfahrungen an die jüngere Generation
  • Stärkung und Sichtbarmachung eigener Kompetenzen
  • Vertiefung von Führungs- und Beratungskompetenz
  • Reflexion des eigenen beruflichen Werdegangs und der eigenen Arbeitsweise
  • Vernetzung mit anderen MentorInnen
Direktlink
Karrierestart durch Mentoring
Karrierestart durch Mentoring

Hauptelement des Programms ist das One-to-One Mentoring. Ein Jahr lang begleitet einE MentorIn Sie bei der Konkretisierung und Umsetzung Ihrer beruflichen Ziele: Die MentorInnen zeigen Optionen auf, vermitteln Feedback und Kontakte, lassen sich hinter die Kulissen schauen und teilen ihr Erfahrungswissen.

Die persönlichen Gespräche bieten einen geschützten Raum, in dem die Fragen und Anliegen der Mentees offen angesprochen werden können. Die Mentoring-Kooperation ist hierarchiefrei, d.h. es besteht keine Abhängigkeit zwischen Mentee und MentorIn. Insbesondere ist die MentorIn nicht in die akademische Betreuung der Promotion eingebunden.

Das One-to-One-Mentoring wird von einem speziell zugeschnittenen Qualifizierungs- und Vernetzungsprogramm der Dahlem Research School ergänzt.

Direktlink

Regelmäßige persönliche Treffen der Mentee mit ihrer MentorIn Mentor bilden den Kern des Programms. Sie sind eingebettet in ein umfassendes Rahmenprogramm:

Auftaktveranstaltung Feierlicher Auftakt des Mentoring-Programms
Mentoring-Workshop für Mentees Erarbeitung der Ziele für die Mentoring-Kooperation
Mentoring-Workshop für MentorInnen Vorbereitung auf die Rolle als MentorIn
Begleitseminare für Mentees

Selbstpräsentation, sicheres Auftreten, erfolgreiches Netzwerken und andere Themen

Halbzeitreflexion Reflexion der Mentoring-Kooperation nach einem halben Jahr; Überarbeitung der weiteren Ziele
Netzwerken Themenbezogene Vernetzungsabende in gemütlicher Atmosphäre; Mentee-Stammtische
Abschlussveranstaltung Feierlicher Abschluss des Mentoring-Jahres und Verleihung der Mentoring-Zertifikate
Direktlink

Zeitplan für DREAM 2016/17*

Dauer des Programms: Oktober 2016 bis Oktober 2017

29. Mai 2016

Bewerbungsschluss

6.-15. Juni 2016

Auswahlgespräche

12. Oktober 2016

Auftaktveranstaltung und offizieller Beginn des Programms

12. Oktober 2016

Gemeinsamer Workshop für MentorInnen und Mentees

Einführung in das Mentoring und die jeweiligen Rollen als Mentee und MentorIn

13. Oktober 2016

Einführungsworkshop für Mentees

Definition der Mentoring-Ziele

4. November 2016

9:00 - 17:00 Uhr

Begleitseminar für Mentees

Selbstpräsentation in der Öffentlichkeit: Arbeit an Körper, Stimme und Ausstrahlung

1. Teil: Workshop

18. November 2016

9:00 - 17:00 Uhr

Begleitseminar für Mentees

Selbstpräsentation in der Öffentlichkeit: Arbeit an Körper, Stimme und Ausstrahlung

2. Teil: Einzelcoachings

 

12./13. Januar 2017

9:00 - 17:00 Uhr

Begleitseminar für Mentees

Gender MACHT Kommunikation?! Überzeugungskraft und Präsenz im Beruf

Februar 2017

Vernetzungsabend für Mentees und MentorInnen

16. März 2017

Halbzeitreflexion für Mentees und MentorInnen

4. April 2017

9:00 -17:00 Uhr

Begleitseminar für Mentees

Netzwerken - Kontakte aktiv gestalten und ausbauen

24.-26. April 2017

Einzelcoaching für Mentees

Juni 2017

17:00 -20:00 Uhr

Vernetzungsabend für Mentees und MentorInnen

DREAM-Sommerfest

12. Oktober 2017

Abschlussveranstaltung

Abschlussreflexion für Mentees und MentorInnen

Festakt zur Überreichung der Mentoring-Zertifikate


* Änderungen vorbehalten; Aktualisierungen werden regelmäßig eingepflegt.

Direktlink

                   *** Bewerbungsschluss verlängert! Neue Deadline: 29. Mai 2016 ***

Bewerbungsvoraussetzungen

  • Mitgliedschaft in einem Promotionsprogramm der Dahlem Research School
  • Auseinandersetzung mit beruflichen Perspektiven
  • Bereitschaft, die Beziehung zum Mentor/zur Mentorin aktiv zu gestalten und am gesamten Rahmenprogramm teilzunehmen
  • fließende Deutschkenntnisse

Bewerbungsverfahren

Die Aufnahme in das Mentoring-Programm erfolgt über ein zweistufiges Auswahlverfahren:

Im ersten Schritt reichen Sie eine elektronische Bewerbung ein, anhand derer die Dahlem Research School eine Vorauswahl trifft. Das elektronische Bewerbungsformular liegt in verschiedenen Versionen vor und ist per E-Mail an die Programmkoordination (mentoring@drs.fu-berlin.de) zu senden:

Im zweiten Schritt laden wir Sie zu einem persönlichen Auswahlgespräch ein.

Fristen

  • Bewerbungen ab Montag, den 25. April 2016
  • Bitte senden Sie Ihr Bewerbungsformular bis spätestens Sonntag, den 29. Mai 2016 an mentoring@drs.fu-berlin.de.
  • Die Auswahlgespräche werden zwischen dem 6.-10. Juni 2016 an der DRS stattfinden. Die Einzeltermine erhalten Sie vorab per E-Mail. 


Direktlink

Mentees verpflichten sich im Rahmen des DREAM Mentoring-Programms zur Einhaltung folgender Teilnahmebedingungen:

  • Aktive Mitgestaltung der Mentoring-Partnerschaft und regelmäßige Treffen mit der MentorIn (mindestens viermal während der Programm-Laufzeit)

  • Abschluss einer Mentoring-Vereinbarung mit der MentorIn

  • Verbindliche Beteiligung an mindestens 80% der Veranstaltungen des Rahmenprogramms

Einzelne Veranstaltungen müssen in voller Länge besucht werden, um angerechnet zu werden. Wenn eine Veranstaltung aus Krankheitsgründen nicht besucht werden kann, gilt sie bei Vorlage eines ärztlichen Attestes als entschuldigt und wird nicht auf die Fehltermine angerechnet.

  • Teilnahme an der Begleit- und Abschlussevaluation

  • Erstellung eines schriftlichen Abschlussberichtes (innerhalb von vier Wochen nach Beendigung des Mentoring-Programms)

  • Teilnahme an einer Alumnae-Befragung zum beruflichen Verbleib

Kostenbeitrag

Für die Teilnahme an DREAM wird von den Mentees ein Kostenbeitrag in Höhe von 100 € erhoben, der für die Durchführung der Vernetzungsveranstaltungen verwendet wird. Sonstige anfallende Kosten (z.B. Reisekosten) müssen von den Teilnehmerinnen selbst getragen werden.

Credit Points

Für die Begleitseminare aus dem Rahmenprogramm können Credits Points angerechnet werden. Durch die Teilnahme am Mentoring-Programm insgesamt werden keine Credit Points erworben.

Mentoring-Zertifikat

Die Teilnahme am Mentoring-Programm wird bei Erfüllung der oben genannten Teilnahmebedingungen durch ein Zertifikat bestätigt.

Direktlink
DREAM-MentorInnen
DREAM-MentorInnen

 

Die DRS verfügt über einen umfangreichen Pool berufserfahrener MentorInnen aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Kultur. Ihr Engagement für den Nachwuchs erfolgt ehrenamtlich. Viele MentorInnen sind Alumni der Freien Universität Berlin.

Die Entscheidung, welche Mentee mit welcher MentorIn ein Tandem bildet, basiert auf den Interessen und Voraussetzungen beider Seiten. Das Matching wird von der Programmkoordination auf der Grundlage der Bewerbungsbögen und Auswahlgespräche vorgenommen.

Möchten auch Sie sich ehrenamtlich als MentorIn engagieren?

Wir freuen uns, wenn Sie mit uns in Kontakt treten. Den elektronischen Profilbogen für MentorInnen finden Sie hier.

Direktlink

"Durch DREAM habe ich an beruflicher Zuversicht gewonnen: Ich habe gelernt, dass ich einem Arbeitgeber schon viel zu bieten habe und dass das, was noch fehlt, sich mit der entsprechenden Arbeitserfahrung noch einstellen wird. Ich lese Stellenanzeigen jetzt mit Neugier und als Herausforderung und nicht mehr mit Schrecken als Liste potenzieller Defizite.“ Zuzanna Jakubowksi, Mentee im DREAM-Jahrgang 2012/2013

„Das DREAM Mentoring Programm war ein großartiges Erlebnis, das mich in vielen Bereichen meiner beruflichen und persönlichen Entwicklung vorangebracht hat. DREAM ist ein hervorragendes Instrument, um junge Akademikerinnen zu fördern, zu vernetzen und sie in ihren Kompetenzen zu stärken. Ich war sehr gerne ein Mentee dieses Programms“ Dr. Sonja Longolius, Mentee im DREAM-Jahrgang 2014-16

"Der Austausch mit den Mentees und Mentoren aus anderen Fachgebieten und Lebensumständen ermöglicht es, unterschiedliche Sichtweisen und Motivationen zu verstehen und erweitert die eigenen Denkschemen. Dieses Verständnis, das gegenseitige Vertrauen sowie die Inhalte der begleitenden Seminare ermöglichen es, gemeinsam differenzierte Wege zu skizzieren, wodurch es dem Mentee selbst leichter fällt, selbstbewusst Entscheidungen für die eigene Zukunft zu treffen." Dr. Christian Doyé, Mentor im DREAM-Jahrgang 2014-16


„Das Mentoring-Jahr hat meine Erwartungen übertroffen. Durch die intensive Selbstreflexion fühle ich mich insbesondere im Hinblick auf meine berufliche Zukunft sicherer.“ Katharina Farys, Mentee im DREAM-Jahrgang 2014-16

„Ohne meinen Mentor hätte ich nicht die Entscheidung und den Weg für meinen weiteren Lebens- und Karriereweg finden können. Hierfür bin ich ihm für immer dankbar!“ Minh Anh Dang, Mentee im DREAM-Jahrgang 2014-16

"Die Begegnungen mit meiner Mentee sind menschlich sehr anregend, sie fordern mich selbst zur Reflexion heraus." Mentorin im DREAM-Jahrgang 2012/2013

„Ich habe zahlreiche Seminare und Workshops sowohl an der FU Berlin als auch außerhalb besucht und viele Kenntnisse gesammelt, doch nimmt DREAM für mich eine herausragende Stelle hinsichtlich der Qualität und Tiefe der Lernerfahrung ein. Junge Wissenschaftlerinnen brauchen genau dieses Format - 1 zu 1 Mentoring plus Austausch und Freundschaft mit anderen jungen Frauen. Ich hoffe sehr, dass DREAM noch möglichst vielen diese unvergessliche und unglaublich nützliche Erfahrung bieten wird. Mein Rat an Doktorandinnen: probiert es!“ Mirjana Vukovic, Mentee im DREAM-Jahrgang 2014-16

„Mein Mentor bot mir eine lebenslange Mentorschaft an. Das hat mich sehr gerührt! Tiziana Guerra, Mentee im DREAM-Jahrgang 2014-16

"Das Programm hat mir einen Mentor zur Seite gestellt, der mir in der Schlussphase der Promotion zu einem besonders wichtigen Ansprechpartner wurde. Mit Engagement und Anteilnahme hat er meinen Weg ins Berufsleben begleitet und mir eine hilfreiche Außenperspektive auf meinen Werdegang geboten. Eine Vertrauensperson dieser Art habe ich als sehr wertvolle Unterstützung empfunden - in einer Lebensphase, in der berufliche Weichen gestellt werden." Kerstin Schulz, Mentee im DREAM-Jahrgang 2012/2013


"Das DREAM Mentoring Programm gab mir, neben den Treffen mit meinem Mentor, die Möglichkeit mich mit anderen Doktorandinnen auszutauschen, von ihnen zu lernen und gemeinsam Zukunftspläne zu schmieden. Es bildet einen zweiten Rahmen um meine Doktorarbeit, der meine berufliche Zukunft durch Workshops vorbereitet, ausrichtet und durch Feedback von Gleichgestellten und Coaches an mein individuelles Ziel anpasst." Nijuscha Gruhn, Mentee im DREAM-Jahrgang 2012/2013

"Wir haben uns gemeinsam auf eine interessante Reise begeben. Ich konnte durch meine Mentee selber neue interessante Bewerbungswege ermitteln und bekam Impulse, mir selbst ein paar Fragen zu stellen. Es ist spannend, ihre Entwicklung mit zu begleiten." Mentor im DREAM-Jahrgang 2011/2012

Vor allem die Gruppe der Mentees hat mich wahnsinnig beeindruckt und ich bin unendlich dankbar darüber, dass ich so viele tolle Frauen kennenlernen durfte! Die Gespräche mit Frauen, denen es genauso geht, die alles so gut nachvollziehen können und die viele verschiedene Ideen und Anregungen parat haben, waren wahnsinnig inspirierend und hilfreich. Ich habe durch das Mentoringproramm viele Freundschaften geschlossen und das erste Mal offen und ehrlich über Ängste und Ideen für meine  berufliche Zukunft gesprochen.“ Tiziana Guerra, Mentee im DREAM-Jahrgang 2014-16

Interviews und Berichte


Direktlink
www.forum-mentoring.de
www.forum-mentoring.de

Die Dahlem Research School ist Mitglied im Forum Mentoring, dem Bundesverband der Mentoring-Programme in der Wissenschaft, und arbeitet nach deren Qualitätsstandards. Die Einhaltung dieser Standards gewährleistet eine qualitativ hochwertige individuelle Förderung insbesondere von Frauen.

Direktlink

Bei Fragen zum Mentoring-Programm wenden Sie sich bitte an Angela Salman.

E-Mail: mentoring@drs.fu-berlin.de

Tel.: (030) 838-73950

Direktlink