Forschung

bild_research_de_930
Forschungsnetzwerk

Die Forschung der Freien Universität Berlin zeichnet sich durch disziplinäre und transdisziplinäre Exzellenz sowie durch die Vielfalt ihrer akademischen Netzwerke aus – sowohl weltweit als auch in der Wissenschaftsregion Berlin-Brandenburg. Kern des Zukunftskonzeptes ist es, die vielfältigen Forschungsaktivitäten an der Freien Universität strategisch zu koordinieren und die regionale, nationale und internationale Forschungsvernetzung weiter auszubauen.

Forschungsvielfalt in flexiblen Strukturen

Die an der Freien Universität angebotene Fächervielfalt wird geprägt durch die Geisteswissenschaften und die hier erbrachten herausragenden Forschungsleistungen. Seit Jahren sind die Geisteswissenschaften der Freien Universität in internationalen Rankings gut platziert, in nationalen Leistungsvergleichen stehen sie sogar an der Spitze. Weitere forschungsstarke Disziplinen sind die Sozialwissenschaften und die überaus erfolgreichen Regionalwissenschaften.

In den Naturwissenschaften bildet die Freie Universität im Verbund mit der Charité - Universitätsmedizin Berlin, der gemeinsamen medizinischen Fakultät von Freier Universität und Humboldt Universität, der Technischen Universität Berlin und der Humboldt Universität zu Berlin sowie außeruniversitären Forschungseinrichtungen in der Region Berlin-Brandenburg einen Forschungsraum von einzigartiger Dichte und Vielfalt.

Seit 2006 bilden die sogenannten Focus Areas als fachbereichsübergreifende, flexible Forschungsallianzen zentrale Elemente der Forschungsstrategie der Freien Universität. Diese interdisziplinären Forschungsnetzwerke dienen als Plattformen, um über Fächer- und Institutionsgrenzen hinaus Forschungsbedarfe der Zukunft zu identifizieren und gemeinsam an der Lösung wissenschaftlicher Fragen zu arbeiten.

Letzte Aktualisierung: 26.08.2014

Termine

Ausschreibungen