henry_ford_ecke2

Raumübersicht

Der Audimax kurz vor dem Auftritt von Judith Butler, die auf Einaldung des Dahlem Humanities Center im Februar 2009 an der Freien Universität einen Vortrag hielt
Max-Kade-Auditorium

Max-Kade-Auditorium

Die Max Kade-Stiftung hat mit einer Spende von 600.000 Dollar einen besonderen Beitrag für die Sanierung des Gebäudes geleistet. Das Auditorium trägt deshalb den Namen Max-Kade-Auditorium. Es bietet rund 1.200 Gästen Platz und ist damit der größte Raum des Henry-Ford-Baus.

 
Wolfgang Ischinger, Leiter der Münchner Sicherheitskonferenz, bei seinem Vortrag im Henry-Ford-Bau der Freien Universität im Juni 2009
Hörsaal

Hörsäle

Der Henry-Ford-Bau verfügt insgesamt über vier Hörsäle - zwei im Erdgeschoss und zwei in der ersten Etage - die zwischen 226 und 350 Menschen Platz bieten.

 
Expertenforum im Senatssal
Senatssaal

Konferenzräume

Im Obergeschoss des Henry-Ford-Baus befinden sich mehrere kleine Konferenzsäle, in denen u.a. weltweite Videokonferenzen durchgeführt werden können. Der Senatssal, in dem regelmäßig der Akademische Senat der Freien Universität tagt, ist mit 41 Plätzen der größte Konferenzsaal.

Im Mai 2009 veranstalten die Apec, das Deutsch-Französische Forum und die Deutsch-Französische Hochschule in Berlin die erste Europäische Messe für Forschung und Karriere RESEARCH im Henry-Ford-Bau
Foyer

Foyer und Garderobenbereiche

Zwei Foyers, eines im Erdgeschoss (ca. 800 m²) und eines im Obergeschoss (ca. 500 m²), bieten ausreichend Platz für Messen und Catering. In der Foyergalerie im ersten Stock ist die Dauerausstellung "Zukunft von Anfang an" untergebracht. Der Raum trägt den Namen "Otto-H.-Hess-Galerie" nach einem der Herausgeber der Studentenzeitschrift "Colloquium".

 

 

Letzte Aktualisierung: 04.06.2011

Mitteilungen

Termine / Events