bildstreifen

Dahlem Konferenzen

web-bild
Ausschnitt aus Camille Flammarion, L' Atmosphere: Météorologie Populaire (Paris, 1888), p. 163; Künstler unbekannt

Mit den Dahlem Konferenzen® bietet die Freie Universität Berlin der internationalen Wissenschafts-gemeinschaft ein sehr anspruchsvolles und unkonventionelles Konferenzformat. In einem überschaubaren Rahmen von 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmern können übergreifende Fragestellungen gleichzeitig mit neuen Formen der Zusammenarbeit erprobt und weiterentwickelt werden. Die Liste der Teilnehmer (darunter Nobelpreisträger) ist beeindruckend, was hier diskutiert wurde hatte oft tiefgreifende Wirkungen für den weiteren Verlauf der Wissenschaft.

Ziel

Die Dahlem Konferenzen® bieten einen intellektuellen Freiraum jenseits institutionalisierter und organisatorisch gefestigter Wissenschaftsorganisation. Dank der intensiven und individuellen Vorbereitung, ihrer ungewöhnlichen Strukturierung und einer bewusst informell gehaltenen Arbeitsatmosphäre können die Dahlem Konferenzen dort ansetzen, wo reguläre Konferenzen häufig aufhören: beim offenen Gedankenaustausch, dem produktiven Streitgespräch und dem gemeinsamen Weiterentwickeln von zukunftsweisenden Thesen.

Die Fruchtbarkeit des Dahlem Workshop Modells ist nicht zuletzt daran abzulesen, dass andere Institutionen es inzwischen nachahmen.

Letzte Aktualisierung: 16.01.2013