Stellenanzeiger für Professuren und Juniorprofessuren der Freien Universität Berlin

Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
Institut für Theaterwissenschaft

Universitätsprofessur für Filmwissenschaft
BesGr.: W 2 oder vergleichbares Beschäftigungsverhältnis

Aufgabengebiet:

  • Vertretung des o. g. Faches in Forschung und Lehre

Einstellungsvoraussetzungen:

  • gem. § 100 BerlHG

Weitere Anforderungen:

  • Vertretung des Fachs Filmwissenschaft in Forschung und Lehre in seiner ganzen historischen und systematischen Breite, mit einem Schwerpunkt in der Geschichte und Theorie audiovisueller Medien
  • internationale Lehrerfahrung und exzellente Forschungsaktivitäten
  • Erfahrung in der Einwerbung und Durchführung von interdisziplinären Drittmittelprojekten
  • Erfahrungen in der Betreuung und Umsetzung von Aktivitäten des Wissenstransfers (z.B. Ausgründungen)

Erwartungen an die künftige Tätigkeit:

  • Bereitschaft zur Lehre auch in englischer Sprache in den Bachelor- und Masterstudiengängen des Faches Filmwissenschaft sowie Mitwirkung an ihrer Internationalisierung
  • Bereitschaft zur Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung
  • ausgeprägtes Engagement in der Entwicklung neuer Forschungsinitiativen
  • Mitwirkung an interdisziplinären Forschungsverbünden der Freien Universität Berlin
  • Bereitschaft zur Mitarbeit an Projekten des Interdisziplinären Zentrums Geschlechterforschung.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, Schriftenverzeichnis, Liste der betreuten Lehrveranstaltungen inkl. Nachweisen zur pädagogischen Eignung, Angaben zu derzeitigen oder geplanten Forschungsvorhaben, Forschungskooperationen und Drittmittelprojekten, ggf. Angaben zu Industriekooperationen, Erfindungen/Patenten sowie Ausgründungen) sind bis zum 27.11.2014 einschließlich einer privaten Post- und E-Mail-Adresse unter Angabe der Kennung 160368 zu richten an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
Institut für Theaterwissenschaften
Frau C. Hehn
Habelschwerdter Allee 45
14195 Berlin (Dahlem)


Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
Institut für Theaterwissenschaft

Universitätsprofessur für Theaterwissenschaft
BesGr.: W 2 oder vergleichbares Beschäftigungsverhältnis

Aufgabengebiet:

  • Vertretung des o. g. Faches in Forschung und Lehre

Einstellungsvoraussetzungen:

  • gem. § 100 BerlHG

Weitere Anforderungen:

  • Vertretung des Fachs Theaterwissenschaft in Forschung und Lehre in seiner ganzen historischen und systematischen Breite
  • Schwerpunkte in den Relationen von Theater zu anderen Künsten und Medien sowie in Theatergeschichte als Wissensgeschichte
  • internationale Lehrerfahrung und exzellente Forschungsaktivitäten
  • Erfahrung in der Einwerbung und Durchführung von interdisziplinären Drittmittelprojekten
  • Erfahrungen in der Betreuung und Umsetzung von Aktivitäten des Wissenstransfers (z. B. Ausgründungen)

Erwartungen an die künftige Tätigkeit:

  • Bereitschaft zur Lehre auch in englischer Sprache in den Bachelor- und Masterstudiengängen des Faches Theaterwissenschaft sowie zur Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung
  • ausgeprägtes Engagement in der Entwicklung neuer Forschungsinitiativen, in der Internationalisierung der theaterwissenschaftlichen Studiengänge sowie bei der Mitarbeit an interdisziplinären Verbundforschungsprojekten

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, Schriftenverzeichnis, Liste der betreuten Lehrveranstaltungen inkl. Nachweisen zur pädagogischen Eignung, Angaben zu derzeitigen oder geplanten Forschungsvorhaben, Forschungskooperationen und Drittmittelprojekten, ggf. Angaben zu Industriekooperationen, Erfindungen/Patenten sowie Ausgründungen) sind bis zum 27.11.2014 einschließlich einer privaten Post- und E-Mail-Adresse unter Angabe der Kennung 160356 zu richten an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
Frau C. Hehn
Habelschwerdter Allee 45
14195 Berlin (Dahlem)


Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Institut für Islamwissenschaft

Universitätsprofessur für Islamwissenschaft (Klassischer Islam)
BesGr.: W 2 oder vergleichbares Beschäftigungsverhältnis

Aufgabengebiet:

  • Vertretung des o.g. Faches in Forschung und Lehre.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • gem. § 100 BerlHG

Weitere Anforderungen:

  • Internationale Lehrerfahrung und exzellente Forschungsaktivitäten auf dem Gebiet des klassischen Islam (Geschichte und Geschichtsschreibung, Koran- und Hadith-Studien, Philosophie, Sufismus und/oder Theologie)
  • sehr gute Arabischkenntnisse sowie Kenntnis zumindest einer weiteren forschungsrelevanten orientalischen Sprache
  • Fähigkeit zur Lehre in deutscher und englischer Sprache
  • Erfahrung in der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten

Erwartungen an die künftige Tätigkeit:

  • Bereitschaft zur Mitwirkung an den Lehr- und Forschungsaktivitäten des Instituts für Islamwissenschaft, insbes. als Principal Investigator an der Berlin Graduate School Muslim Cultures and Societies
  • Beteiligung an einschlägigen Forschungsverbünden im Raum Berlin-Brandenburg
  • Beteiligung an der Konzeption und Beantragung fachrelevanter Projekte und Verbünde
  • Bereitschaft zu Ausbau und Intensivierung der internationalen wissenschaftlichen Zusammenarbeit sowie zur Mitwirkung an Projekten des Interdisziplinären Forums Gender und Diversity Studies des Fachbereichs Geschichts- und Kulturwissenschaften

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, Schriftenverzeichnis, Liste der betreuten Lehrveranstaltungen inkl. Nachweisen zur pädagogischen Eignung, Angaben zu derzeitigen oder geplanten Forschungsvorhaben, Forschungskooperationen und Drittmittelprojekten, ggf. Angaben zu Industriekooperationen, Erfindungen/Patenten sowie Ausgründungen) sind bis zum 27.11.2014 einschließlich einer privaten Post- und E-Mail-Adresse unter Angabe der Kennung W2Islamwiss. zu richten an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Geschichts- und Kulturwissenschaften
Frau Emmrich-Willingham
Koserstr. 20
14195 Berlin (Dahlem)


Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.
Die Freie Universität fordert Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.
Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.

Herausgeber: Das Präsidium der Freien Universität Berlin
Redaktion: II A 2: Personalwirtschaft

Letzte Aktualisierung: 17.11.2014