Freie Universität Berlin


Service-Navigation

Stellenanzeiger für Professuren und Juniorprofessuren der Freien Universität Berlin

Fachbereich Rechtswissenschaft
Institut für Zivilrecht

Universitätsprofessur für Bürgerliches Recht, Handels-, Gesellschafts- und Kapitalmarktrecht und Grundlagen des Rechts
Besoldungsgruppe W 3 oder vergleichbares Beschäftigungsverhältnis
Kennung: 15/16/09010000

Aufgabengebiet:

  • Vertretung des o.g. Faches in Forschung und Lehre.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Gem. § 100 BerlHG.

Weitere Anforderungen:

  • Internationale Lehrerfahrung und exzellente Forschungsaktivitäten
  • Erfahrung in der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten

Erwartungen an die künftige Tätigkeit:

  • Bereitschaft zur Verbundforschung und zur Zusammenarbeit mit außeruniversitären Einrichtungen

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, Schriftenverzeichnis, Liste der betreuten Lehrveranstaltungen inkl. Nachweisen zur pädagogischen Eignung, Angaben zu derzeitigen oder geplanten Forschungsvorhaben, Forschungskooperationen und Drittmittelprojekten, ggf. Angaben zu Industriekooperationen, Erfindungen/Patenten sowie Ausgründungen) sind bis zum 28.09.2016 einschließlich einer privaten Post- und E-Mail-Adresse vorzugsweise elektronisch (in einer einzigen PDF-Datei) unter Angabe der Kennung zu richten an die (Frau Renate Meincke): Renate.Meincke@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Rechtswissenschaft
Dekanat
Frau Renate Meincke
Van’t-Hoff Straße 8
14195 Berlin (Dahlem)


Fachbereich FB Mathematik und Informatik
Institut für Mathematik

Juniorprofessur für Diskrete Geometrie
Besoldungsgruppe W 1
Kennung: W1 DiskGeo

Aufgabengebiet:

  • Forschung und Lehre im o.g. Fach.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Gem. § 102a BerlHG.

Weitere Anforderungen:

  • Überzeugende, vorzugsweise internationale Nachweise von Lehr- und Forschungserfahrung.
  • Weitreichende Forschungserfahrung in der Diskreten Geometrie, möglichst mit Methoden aus oder Anwendungen in der Topologischen Kombinatorik, der Geometrischen Topologie, der Algorithmischen Geometrie, der Diskreten Mathematik, oder der Differenzialgeometrie.
  • Fähigkeit zur Lehre auch in englischer Sprache. Erfahrungen im Rahmen von Drittmittelprojekten.

Erwartungen an die künftige Tätigkeit:

  • Beteiligung an der Lehre der Arbeitsgruppe "Diskrete Geometrie" am Institut für Mathematik, wie dem Vorlesungszyklus "Discrete Geometry I-III", der im Rahmen der Berlin Mathematical School jährlich auf Englisch angeboten wird.
  • Übernahme einer aktiven Rolle im Berlin-Münchener Sonderforschungsbereich "Diskretisierung in Geometrie und Dynamik" (SFB Transregio 109), als Mitglied der Faculty der Berlin Mathematical School, sowie in weiteren bestehenden bzw. derzeit beantragten/vorbereiteten Berliner Mathematik-Drittmittelprojekten.

Die Einstellung der/des zu Berufenden als Beamtin/Beamter auf Zeit ist für die Dauer von drei Jahren beabsichtigt. Im Fall der festgestellten Bewährung ist eine Beschäftigung für weitere drei Jahre vorgesehen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, Schriftenverzeichnis, Angaben zur Lehrtätigkeit inkl. Nachweisen zur pädagogischen Eignung, Angaben zu derzeitigen und geplanten Forschungsvorhaben, Forschungskooperationen und Drittmittelprojekten) sind bis zum 08.09.2016 einschließlich einer Post- und E-Mail-Adresse vorzugsweise elektronisch (in einer einzigen PDF-Datei) unter Angabe der Kennung zu richten an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Mathematik und Informatik
Frau Susi Üzel
Arnimallee 14
14195 Berlin (Dahlem)
oder per E-Mail an: bewerbungen@mi.fu-berlin.de


Zentralinstitut John-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien

Universitätsprofessur für Volkswirtschaftslehre unter besonderer Berücksichtigung der nordamerikanischen Wirtschaftspolitik
Besoldungsgruppe W 2 oder vergleichbares Beschäftigungsverhältnis
Kennung: P 02/15

Aufgabengebiet:

Vertretung des o.g. Faches in Forschung und Lehre (Die Lehre ist zu jeweils 50% am FB Wirtschaftswissenschaft bzw. am ZI JFK zu erbringen).

Einstellungsvoraussetzungen:

Gem. § 100 BerlHG.

Weitere Anforderungen:

  • Vertretung des o.g. Faches in seiner gesamten Breite in Forschung und Lehre
  • Einbeziehung der gesamten nordamerikanischen Region und seiner Wirtschaftsgeschichte
  • internationale Lehrerfahrung und exzellente Forschungsaktivitäten
  • Publikationen in begutachteten Zeitschriften
  • exzellente Englischkenntnisse
  • Erfahrungen in der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten
  • Erfahrung in der Betreuung und Umsetzung von Aktivitäten des Wissenstransfers

Erwartungen an die künftige Tätigkeit:

  • Mitarbeit in der Graduiertenschule für Nordamerikastudien und in interdisziplinären Forschungsverbünden
  • Bereitschaft zur Lehre in allen wirtschaftswissenschaftlichen Studiengängen des John-F.-Kennedy-Instituts und des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft und zur Zusammenarbeit mit allen Abteilungen des John-F.-Kennedy-Instituts und des Fachbereichs Wirtschaftswissenschaft
  • Bereitschaft zur Beschäftigung mit Fragestellungen der Gender Studies in Forschung und Lehre und zur Mitarbeit in der akademischen Selbstverwaltung
  • Bereitschaft zu einem Beitrag zur Internationalisierungsstrategie der Freien Universität

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, Schriftenverzeichnis, Liste der betreuten Lehrveranstaltungen inkl. Nachweisen zur pädagogischen Eignung, Angaben zu derzeitigen oder geplanten Forschungsvorhaben, Forschungskooperationen und Drittmittelprojekten, ggf. Angaben zu Industriekooperationen, Erfindungen/Patenten sowie Ausgründungen) sind bis zum 15.09.2016 einschließlich einer privaten Post- und E-Mail-Adresse vorzugsweise elektronisch (in einer einzigen PDF-Datei) unter Angabe der Kennung zu richten an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Wirtschaftswissenschaft
Frau Oellers-Reis
Garystr. 21
14195 Berlin (Dahlem)

oder per E-Mail an: Monika.Oellers-Reis@fu-berlin.de


An der Freien Universität Berlin ist aus Mitteln des „Berliner Chancengleichheitsprogramms“ des Senats von Berlin die folgende Professur zu besetzen. Da mit diesem Programm die Förderung von Wissenschaftlerinnen beabsichtigt ist, werden insbesondere Frauen aufgefordert, sich zu bewerben.

Fachbereich Geowissenschaften
Institut für Geologische Wissenschaften

Universitätsprofessur für Hydrogeologie
Besoldungsgruppe: W 3 oder vergleichbares Beschäftigungsverhältnis
Kennung: W3-Hydrogeologie

Aufgabengebiet:

  • Vertretung des o. g. Faches in Forschung und Lehre.

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Gem. § 100 BerlHG.

Weitere Anforderungen:

  • Nachweis herausragender Forschung in Hydrogeologie durch Veröffentlichungen in internationalen Fachzeitschriften
  • ausgewiesene Erfahrung in der Durchführung von Lehrveranstaltungen für Bachelor-und Masterstudiengänge sowie in der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten

Weitere Voraussetzungen sind Forschungserfahrung in den Bereichen Grundwasserhydraulik, Strömungs- und Transportmodellierung oberflächennaher und tiefer Grundwasserleitersysteme und deren Interaktion, die Interpretation hydraulischer Tests und die Anwendung von Tracerverfahren. Erwartet wird zudem die Fähigkeit, Feldergebnisse mit numerischer Modellierung und innovativen analytischen Methoden zu kombinieren.

Erwartungen an die künftige Tätigkeit:

  • Einwerbung und Mitgestaltung von interdisziplinären Forschungsprojekten an der Freien Universität Berlin sowie an anderen universitären und außeruniversitären Einrichtungen des Geo - X Konsortiums im Großraum Berlin-Brandenburg.
  • Integration und Betreuung von Studierenden in eigenen Forschungsprojekten sowie in Verbundprojekten.

Weitere Informationen erteilt Herr Prof. Dr. Georg Kaufmann (Tel. +49(0)30 838 70562/E-Mail: georg.kaufmann@fu-berlin.de)

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Darstellung des wissenschaftlichen Werdegangs, Auflistung der abgehaltenen Lehrveranstaltungen und sonstige Nachweise der Lehrqualifikation, Lehr- und Forschungskonzept einschließlich der geplanten Zusammenarbeit am Fachbereich, Verzeichnis der Veröffentlichungen sowie Sonderdrucke der fünf wichtigsten Publikationen, ggf. Angaben zu Industriekooperationen, Erfindungen/Patenten sowie Ausgründungen, Kopien von Zeugnissen und Urkunden;) sind unter Angabe auch einer privaten Post- und E-Mail-Adresse bis zum 01.10.2016 unter Angabe der Kennung im Format PDF und elektronisch per E-Mail zu richten an (Frau Herm): doherm@campus.fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Geowissenschaften
Dekanat
Frau Herm
Malteserstraße 74-100
12249 Berlin (Lankwitz)


Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie
Institut für Pharmazie

Universitätsprofessur für Pharmakologie mit dem Schwerpunkt Ersatz- und Ergänzungsmethoden zu Tierversuchen
Besoldungsgruppe: W 2 auf Zeit oder vergleichbares Beschäftigungsverhältnis
Kennung: Ersatzmethode

Aufgabengebiet:

Vertretung des o. g. Faches in Forschung und Lehre.

Einstellungsvoraussetzungen:

Gem. § 100 BerlHG.

Weitere Anforderungen:

  • Exzellente, durch entsprechende Publikationen nachgewiesene internationale Forschungsaktivitäten auf dem Gebiet der Entwicklung von Alternativen zu Tierversuchen, vorzugsweise auf einem oder mehreren der folgenden Gebiete: immunologisch-entzündliche Hautreaktionen, Infektionen bzw. Tumore der Haut.
  • Erfahrungen mit dem Nachweis der Eignung von Alternativmethoden für die Entwicklung neuer Arzneimittel. Lehrerfahrung im Fach Pharmakologie. Sehr gute Deutschkenntnisse. Erfahrungen in der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten sowie mit Industriekooperationen.

Erwartungen an die künftige Tätigkeit:

  • Entwicklung eines unabhängigen Forschungsprogramms mit Einwerbung eigener Drittmittel. Mitarbeit in größeren Forschungsverbünden wie der Berlin-Brandenburger Forschungsplattform BB3R „Innovationen in der 3R-Forschung - Gentechnik, Tissue Engineering und Bioinformatik“ und dem SFB 1112 „Nanocarrier: Architektur, Transport und zielgerichtete Applikation von Wirkstoffen für therapeutische Anwendungen“
  • Lehre im Studiengang Pharmazie und Mitwirkung bei der strukturierten Graduiertenausbildung.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, Schriftenverzeichnis, Liste der betreuten Lehrveranstaltungen inkl. Nachweisen zur pädagogischen Eignung, Angaben zu derzeitigen oder geplanten Forschungsvorhaben, Forschungskooperationen und Drittmittelprojekten, ggf. Angaben zu Industriekooperationen, Erfindungen/Patenten sowie Ausgründungen) sind bis zum 08.09.2016 einschließlich einer privaten Post- und E-Mail-Adresse unter Angabe der Kennung zu richten an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie
Dekanat
Takustr. 3
14195 Berlin (Dahlem)


Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften

Institut für Deutsche und Niederländische Philologie

Universitätsprofessur für Deutsche Philologie (Neuere deutsche Literatur mit einem Schwerpunkt in der Literatur der Klassischen Moderne)
Besoldungsgruppe: W 3 oder vergleichbares Beschäftigungsverhältnis
Kennung W3-Deutsche Philologie

Aufgabengebiet:

  • Vertretung des o.g. Faches in Forschung und Lehre

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Gem. § 100 BerlHG.

Weitere Anforderungen:

  • Internationale Lehr- und Forschungserfahrung
  • Erfahrung in der Einwerbung und Durchführung von Drittmittelprojekten

Erwartungen an die künftige Tätigkeit:

  • Mitarbeit in der "Friedrich-Schlegel-Graduiertenschule für literaturwissenschaftliche Studien" sowie initiative Mitarbeit bei der Einrichtung künftiger Forschungsverbünde

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, Schriftenverzeichnis, Liste der betreuten Lehrveranstaltungen inkl. Nachweisen zur pädagogischen Eignung, Angaben zu derzeitigen oder geplanten Forschungsvorhaben, Forschungskooperationen und Drittmittelprojekten, ggf. Angaben zu Industriekooperationen, Erfindungen/Patenten sowie Ausgründungen) sind bis zum 01.09.2016 einschließlich einer privaten Post- und E-Mail-Adresse vorzugsweise elektronisch (in einer einzigen PDF-Datei) unter Angabe der Kennung zu richten an (Frau Böttcher): mandy.boettcher@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften
Dekanat
Frau Böttcher
Habelschwerdter Allee 45
14195 Berlin (Dahlem)


Fachbereich Wirtschaftswissenschaft
Institut für Volkswirtschaftslehre

Juniorprofessur für Volkswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Finanzwissenschaft
Besoldungsgruppe: W 1
Kennung: PO5/16

Aufgabengebiet:

  • Forschung und Lehre im o.g. Fach

Einstellungsvoraussetzungen:

  • Gem. § 102a BerlHG

Weitere Anforderungen:

  • Nachweis exzellenter volkswirtschaftlicher Forschungsaktivität auf dem Gebiet der empirischen und / oder theoretischen Finanzwissenschaft mit allokations- und verteilungspolitischen Anwendungsbezug (möglichst auch international), erfolgreiche Lehre an einer Universität, Erfahrungen im Rahmen von Drittmittelforschung

Erwartungen an die künftige Tätigkeit:

Mitwirkung im Bachelorstudiengang Volkswirtschaftslehre sowie Durchführung von Veranstaltungen im Bereich der theoretischen und empirischen Finanzwissenschaft in Masterstudiengängen (auch in englischer Sprache). Es wird von der/dem zu Berufenden erwartet, dass sie/er regelmäßig zu aktuellen wirtschaftspolitischen und finanzwissenschaftlichen Problemen wissenschaftlich Stellung nimmt. Die Einstellung der/des zu Berufenden als Beamtin/Beamter auf Zeit ist für die Dauer von drei Jahren beabsichtigt. Im Fall der festgestellten Bewährung ist eine Beschäftigung für weitere drei Jahre vorgesehen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, Schriftenverzeichnis, Angaben zur Lehrtätigkeit inkl. Nachweisen zur pädagogischen Eignung, Angaben zu derzeitigen und geplanten Forschungsvorhaben, Forschungskooperationen und Drittmittelprojekten) sind bis zum 01.09.2016 einschließlich einer Post- und E-Mail-Adresse vorzugsweise elektronisch (in einer einzigen PDF-Datei) unter Angabe der Kennung zu richten an (Frau Monika Oellers-Reis): monika.oellers-reis@fu-berlin.de oder per Post an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Wirtschaftswissenschaft
Dekanat
Frau Oellers-Reis
Garystraße 21
14195 Berlin (Dahlem)


Fachbereich Geowissenschaften
Institut für Geologische Wissenschaften

Universitätsprofessur für Planetologie
Besoldungsgruppe W 2 auf Zeit oder vergleichbares Beschäftigungsverhältnis
Kennung: Planetologie 

Aufgabengebiet:

Vertretung des o.g. Faches in Forschung und Lehre.

Einstellungsvoraussetzungen:

Gem. § 100 BerlHG.

Weitere Anforderungen:

  • Exzellente, international sichtbare und durch entsprechende Publikationen nachgewiesene Kompetenz auf dem Gebiet der planetaren Geologie und der vergleichenden Planetologie.
  • Einschlägige Erfahrungen in universitärer Lehre  sowie in der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.
  • Erfahrung in der Einwerbung und Durchführung größerer Forschungsprojekte sowie möglichst auch in der Betreuung und Umsetzung von Aktivitäten des Wissens- und Technologietransfers (z.B. Industriekooperationen, Erfindungen/ Patente sowie Ausgründungen).

Erwartungen an die künftige Tätigkeit:

Der Forschungsschwerpunkt der Professur liegt im Bereich der planetaren Geologie und der vergleichenden Planetologie. Hierzu zählen unter anderem die Entwicklung planetarer Körper; die Rolle von Vulkanismus, Wasser, Eis und Wind beim Ablauf planetarer Oberflächenprozesse; die chemische und mineralogische Zusammensetzung der Oberfläche. Deren Erforschung erfolgt hauptsächlich unter Anwendung und Entwicklung von Methoden planetarer Fernerkundung und planetarer Geoinformationssysteme. Eine intensive Zusammenarbeit der Professur mit bestehenden Arbeitsgruppen, einschließlich interdisziplinärer Kooperation mit physikalisch-chemisch und astrobiologisch orientierten Fachgebieten und dem neu eingerichteten SFB/Transregio 170, ist erwünscht. Dabei stehen dieser Professur Kontakte und Fördermöglichkeiten des geowissenschaftlichen Netzwerkes Geo.X offen.

Bewerbungen mit den üblichen Unterlagen (Lebenslauf, Zeugnisse, Urkunden, Schriftenverzeichnis, Liste der betreuten Lehrveranstaltungen inkl. Nachweisen zur pädagogischen Eignung, Angaben zu derzeitigen oder geplanten Forschungsvorhaben, Forschungskooperationen und Drittmittelprojekten, ggf. Angaben zu Industriekooperationen, Erfindungen/Patenten sowie Ausgründungen) sind bis zum 29.08.2016

einschließlich einer privaten Post- und E-Mail-Adresse vorzugsweise elektronisch (in einer einzigen pdf-Datei) unter Angabe der Kennung zu richten an die

Freie Universität Berlin
Fachbereich Geowissenschaften
Dekanat Frau Doris Herm
Malteserstr. 74-100
12249 Berlin (Lankwitz)

oder per E-Mail: doherm@campus.fu-berlin.de


Schwerbehinderte werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.
Die Freie Universität fordert Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf.
Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Einstellungsvoraussetzungen erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.

Herausgeber: Das Präsidium der Freien Universität Berlin
Redaktion: Arbeitsgruppe Stellenwirtschaft (II A 2)