EDITORIAL: Im Dienste der Berliner Wissenschaft

Neues Projekt von Tagesspiegel und FU

Vor Ihnen liegt ein neues Produkt: „Freie Universität Berlin – Neues aus Wissenschaft und Forschung“. Acht Mal im Jahr werden der Tagesspiegel und die Freie Universität Sie gemeinsam über wichtige Entwicklungen in der Berliner Wissenschaft, besonders aus der Freien Universität Berlin, informieren:

Wir zeigen Ihnen neue Forschungsergebnisse, stellen Ihnen interessante Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler vor, zeigen Zukunftsentwicklungen und informieren über wissenschaftspolitische Ereignisse.

Wissenschaft gehört zu den wichtigsten Ressourcen Berlins. Für mehrere 100 000 Menschen ist Wissenschaft Lebensmittelpunkt, Quelle ihrer Erwerbstätigkeit, Hilfe in ihrem Alltag und Hoffnung für die Zukunft. Wir möchten Ihnen die Möglichkeit geben, diese Entwicklungen in der leistungsstärksten Berliner Universität, der Freien Universität, begleiten zu können. So erfahren Sie, was im „Oxford Deutschlands“, der Dahlemer Universität, getan wird.

Tagesspiegel und Freie Universität passen gut zueinander, nicht nur weil Edwin Redslob sowohl den Tagesspiegel als auch die Freie Universität mit gegründet hat. „Rerum cognoscere causas“, das Motto des Tagesspiegel, könnte genauso gut dasjenige der Freien Universität sein, wie umgekehrt die Leitbegriffe „Veritas, Iustitia, Libertas“ der Freien Universität Berlin eine unabhängige Tageszeitung kennzeichnen.

Jung, dynamisch und weltoffen, Wissenschaft und Information für die nachwachsende Generation wie für diejenigen, die mit, von und für Wissenschaft leben. Hoffentlich gefällt Ihnen unser neues Produkt, dessen redaktionelle Verantwortung in den Händen der Freien Universität liegt und für dessen verlegerische Betreuung Ihr Tagesspiegel steht! Schicken Sie uns Ihre Meinung: aretin@zedat.fu-berlin.de.

Stephan-Andreas Casdorff, Chefredakteur des Tagesspiegel

Lorenz Maroldt, Chefredakteur des Tagesspiegel

Prof. Dr. Dieter Lenzen, Präsident der Freien Universität Berlin