Nachrichten

25.02.2013

Wissenschaftspreis für Günter M. Ziegler

Günter M. Ziegler, Mathematik-Professor der Freien Universität, hat den Hector Wissenschaftspreis 2013 erhalten. Die Hector Stiftung II würdigte damit seine herausragenden Forschungsleistungen auf den Gebieten der Diskreten Mathematik, Geometrie und Topologie. Ausschlaggebend gewesen seien zudem Zieglers „exzellente Lehre“ sowie die Präsentation seines Fachs in der Wissenschaft und Öffentlichkeit. Die Stiftung hob in der Begründung darüber hinaus Zieglers „Vorbildfunktion für Nachwuchswissenschaftlerinnen und -wissenschaftler sowie Studierende“ hervor. Mit der Auszeichnung einher geht die Berufung Zieglers zum Hector Fellow – in den Kreis der bisherigen Preisträger. Die Auszeichnung ist mit 150 000 Euro dotiert. gro

Nancy Fraser bleibt Fellow der Freien Universität

Die renommierte US-amerikanische Politikwissenschaftlerin Nancy Fraser von der New School for Social Research in New York bleibt für zwei weitere Jahre Einstein Visiting Fellow an der Freien Universität Berlin. Die Einstein Stiftung Berlin bewilligte den Antrag der Graduiertenschule für Nordamerikastudien der Freien Universität. Mit der Entscheidung verbunden ist die Verlängerung und personelle Ausweitung der Forschergruppe „Krise der Demokratie“, die Nancy Fraser leitet und die an der Graduiertenschule angesiedelt ist. cwe

Freie Universität stellt Mitglied des Berliner Klimaschutzrats

Die Politikwissenschaftlerin Miranda Schreurs von der Freien Universität ist in den Berliner Klimaschutzrat berufen worden. Gemeinsam mit 15 weiteren Experten für Klima-, Umwelt- und Energiefragen aus Wissenschaft, Forschung und Energiewirtschaft erarbeitet sie Konzepte für die Energiewende und den Umgang mit den Folgen des Klimawandels in Berlin. Langfristiges Ziel der Senatsverwaltung ist es, Berlin bis zum Jahr 2050 zur klimaneutralen Stadt zu machen. jba

Historiker wird erster Einstein Research Fellow

Der Historiker Professor Stefan Rinke von der Freien Universität wird als erster „Einstein Research Fellow“ von der Einstein Stiftung Berlin gefördert. Der Wissenschaftler wird zwei Jahre lang in einer groß angelegten Studie am Ibero-Amerikanischen Institut (IAI) über den Einfluss des Ersten Weltkrieges auf das Bewusstsein in Lateinamerika forschen. Die Einstein Stiftung unterstützt das Projekt und finanziert die Vertretung Rinkes. cwe