Rechnen, bis der Kopf raucht

Zeitmaschinen, begehbare Proteine und Preise für die Pfiffigsten: Am Tag der Mathematik wird die Zahlenwelt zum Erlebnis.

23.02.2012

Berliner Tag der Mathematik am 5. Mai 2012
Berliner Tag der Mathematik am 5. Mai 2012 Bildquelle: © Freie Universität Berlin

Karopapier, Geodreieck und den gespitzten Bleistift können Schülerinnen und Schüler am 5. Mai 2012 getrost zu Hause lassen. Denn am Berliner Tag der Mathematik an der Freien Universität Berlin steht ein bunter Mix aus Spielen, Vorträgen, Ausstellung und einem Mathematik-Wettbewerb auf dem Programm. Auch Eltern und Geschwister sowie Lehrerinnen und Lehrer sind dazu herzlich eingeladen.

Die Ausstellung umfasst mehr als 100 mathematische Objekte, geometrische Modelle und Bilder und ist damit die größte ihrer Art in Deutschland. Höhepunkte sind zum Beispiel ein begehbares Protein des DFG-Forschungszentrums MATHEON und ein vierdimensionales 600-Zell, ein geometrischer Körper aus 20 000 Einzelbauteilen.

An mehreren Stellen gibt es Spiele auch für Grundschulkinder, zum Beispiel am Stand der Deutschen Mathematiker-Vereinigung.

Die Vorträge am Tag der Mathematik zeigen, wo und wie die Mathematik in unser Alltagsleben hineinreicht. Es geht zum Beispiel darum, wie man beim Teilen einer Pizza am meisten abbekommt, wie man ein digitales Bild komprimiert oder wie sich mit mathematischer Hilfe Zeitmaschinen bauen lassen. Mathe-Spezialisten erläutern zudem, was ihr Fach zur Medizinforschung beitragen kann: mithilfe mathematischer Methoden können Wissenschaftler etwa neue Wirkstoffe finden oder Alzheimer und andere Krankheiten besser verstehen.

Im Zentrum des 17. Berliner Tages der Mathematik steht der Team-Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler, der am Vormittag in drei Altersstufen stattfindet. Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 7 und 8, 9 und 10 sowie 11 und 12 sind aufgerufen, Teams von drei bis fünf Personen zu bilden und sich bis Ende April unter der Adresse http://tdm.math.fu-berlin.de anzumelden.

Es gibt attraktive Geld- und Sachpreise zu gewinnen.

Veranstalter sind wie in den Vorjahren die mathematischen Institute der drei Berliner Universitäten und der Beuth Hochschule für Technik Berlin, das Zuse-Institut Berlin, das Weierstraß-Institut für Angewandte Analysis und Stochastik und das Bertha-von-Suttner Gymnasium in Berlin. Der Besuch und die Teilnahme an Wettbewerb, Ausstellung und Vorträgen sind kostenlos.


Warmlaufen für den Wettbewerb

Lust sich schon vor dem 5. Mai auf den Tag der Mathematik einzustimmen? Wir laden alle Mathe-Freunde zu einem Knobel-Countdown ein: Jeden Mittwoch im April findet Ihr im Online-Magazin campus.leben der Freien Universität eine Mathe-Aufgabe. Mitmachen dürfen Schülerinnen und Schüler der 5. bis 12. Klasse, aber auch alle anderen Mathe-Fans. Gewinnen kann, wer alle vier Rätsel gelöst und die richtige Buchstabenkombination gefunden hat. Ein Rätsel verpasst oder zu spät eingestiegen? Kein Problem: Bei jeder neuen Aufgabe findet Ihr auch die vorangegangenen Knobeleien noch einmal im Netz. Unter den richtigen Einsendungen verlosen wir tolle Preise. Die Siegerinnen und Sieger werden am Tag der Mathematik ausgezeichnet. Lust, mitzumachen? Dann nichts wie anklicken: Ab 4. April 2012 www.fu-berlin.de/campusleben.
Viel Glück wünscht
Eure Campus.leben-Redaktion