Themen im Oktober

02.10.2012

Tüfteln an einer neuen Logik

„Wenn es um Quantenphysik geht, ist Deutschland einer der attraktivsten Forschungsstandorte“, sagt Michael Kastoryano.
Bildquelle: Wiebke Schönherr

Der Schweizer Physiker Michael Kastoryano forscht mit einem Alexander-von-Humboldt-Stipendium an der Freien Universität

Gerade erst ist der Digitalcomputer der beste Freund des Menschen geworden, da hat er schon ernstzunehmende „Gegner“. Einige Forscher der Theoretischen Physik trachten ihm nach dem Leben: Sie wollen ihn durch einen Quantencomputer ersetzen. Ist dieser einmal erfunden, könnte er die naturwissenschaftliche Forschung des 21. Jahrhunderts revolutionieren. Einer dieser Theoretischen Physiker ist Michael Kastoryano, Alexander-von-Humboldt-Stipendiat an der Freien Universität.

Lesen Sie weiter

Globaler Kampf gegen Zoonosen

Auf dem Campus Berlin-Düppel finden Grundausbildungsgänge für Wissenschaftler aus Schwellen- und Entwicklungsländern statt.
Bildquelle: R. Fries

Im Auftrag der Vereinten Nationen erforschen Veterinärmediziner Übertragungswege von Erregern vom Tier auf den Menschen

In Zeiten von Ehec, Sars oder Vogelgrippe wird das Wissen über Erreger, die von Tieren auf Menschen übertragen werden können, immer wichtiger: Weltweit erkranken jedes Jahr Hunderttausende Menschen an Infektionen, die von Tieren übertragen werden. Wissenschaftler der Freien Universität sollen nun im Auftrag der Vereinten Nationen dabei helfen, die Gefahr solcher weltweiten Infektionskrankheiten einzudämmen.

Lesen Sie weiter

Große Ideen, neu sortiert

Nachbau der "Z1", die im Deutschen Technikmuseum Berlin steht.
Bildquelle: Julian Röder

Konrad Zuses Nachlass wird von Wissenschaftlern der Freien Universität und des Deutschen Museums München digitalisiert

Das Zeugnis war nicht besonders gut. Einige Zensuren lauteten „genügend“, in Mathematik sogar „mangelhaft“. Eine Note, die der Schüler Konrad Zuse etwas voreilig verpasst bekam: Denn Rechnen war bald eines der besten Fächer des späteren Ingenieurs und Erfinders.

Lesen Sie weiter