Themen im April

27.04.2011

Gefühle sprechen viele Sprachen

Forschung im Schatten des Mangetti-Baums: Eine Probandin aus Namibia nimmt an einem Projekt des Clusters „Languages of Emotion“ teil, bei dem Gesichtsmimik mithilfe eines Blickbewegungsmessers erkannt wird.
Bildquelle: Katja Liebal / Daniel Haun, LoE

Wie Kunstwerke uns emotional bewegen, ist einer der Schwerpunkte des Clusters „Languages of Emotion“

Kunstwerke haben die Kraft, Menschen zu berühren. Deshalb sind Literatur, Film, Malerei, Tanz oder Oper ein zentraler Untersuchungsgegenstand des Clusters „Languages of Emotion“. Der Forschungsverbund wird im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder gefördert.

Lesen Sie weiter

Mit Proteinen zum Erfolg

Gerade hat Christian Hackenberger den Ruf auf die Professur Bioorganische Chemie an der Freien Universität angenommen
Bildquelle: Markus Wimmer / www.markus-wimmer.com

Chemiker der Freien Universität forscht zur Funktionalisierung von Proteinen

Die Preise purzeln nur so: Anfang April erhielt Christian Hackenberger das Karl-Winnacker-Dozentenstipendium für besondere wissenschaftliche Leistung. Die Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh) hatte ihn kürzlich mit dem ADUC-Jahrespreis für Habilitanden 2010 ausgezeichnet. Und am 9. Mai erhält der 34-Jährige den mit 16.000 Euro dotierten Heinz-Maier-Leibnitz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG), der als bundesweit wichtigster Preis für den wissenschaftlichen Nachwuchs gilt.

Lesen Sie weiter

Das Schweigen der Geigen

Licht aus, Ton an: Bei der „Langen Nacht der Wissenschaft“ an der Freien Universität vertonten Sinfoniker des Collegium Musicum einen Stummfilm.
Bildquelle: Bernd Wannenmacher

Wissenschaftler der Freien Universität untersucht den Übergang vom Stumm- zum Tonfilm

Ohne Klang kein Kinoerlebnis – dieses Verhältnis zwischen Bild und Ton prägte auch die frühen Anfänge des Films. Am musikwissenschaftlichen Seminar der Freien Universität Berlin beschäftigen sich Forscher unter der Leitung von Professor Albrecht Riethmüller im Rahmen des „German Film Music Project“ mit der Geschichte der Filmmusik in Deutschland.

Lesen Sie weiter