Prof. Dr. Eun-Jeung Lee ist neues Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften

Leiterin des Instituts für Koreastudien an der Freien Universität Berlin zum Ordentlichen Mitglied der Geisteswissenschaftlichen Klasse berufen

Nr. 422/2016 vom 01.12.2016

Prof. Dr. Eun-Jeung Lee, Leiterin des Instituts für Koreastudien der Freien Universität Berlin, ist zum Ordentlichen Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften (BBAW) gewählt worden. In der Begründung heißt es, Eun-Jeung Lee habe dem Fach Koreanistik in Deutschland neue Dimensionen erschlossen. Die Akademie fördert dem Leibnizschen Gründungsgedanken „Theoria cum praxi“ folgend die geisteswissenschaftliche und interdisziplinäre Forschung sowie den Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit.

Mit ihrer 2003 veröffentlichten Habilitation habe Eun-Jeung Lee ein Standardwerk der Koreanistik geschaffen, das als Referenzwerk bei der Betrachtung universalhistorischer Ansätze gelten kann, heißt es in der Begründung der Jury. Sie habe darüber hinaus für die politische Ideengeschichte Neuland erschlossen, indem sie „das Fremde“ als analytische Kategorie verwendet, in deren Fokus sich das westliche politische Denken bricht und zugleich gezwungen sieht, die Grenzen seines Geltungsanspruchs anzuerkennen. Als „Grenzgängerin“ zwischen dem ostasiatischen und dem deutsch-europäischen Kulturkreis äußere sie sich in einer Vielzahl von Beiträgen auch zu aktuellen Tendenzen in Ostasien, wie dem Wandel des dortigen Asienbildes, zur ökonomischen Ethik, zum Staatsverständnis oder zur Wissenschaftskultur.

Prof. Dr. Eun-Jeung Lee, geboren 1963 in Korea, studierte Politikwissenschaft, Soziologie und Ethnologie an der Ewha Womans University in Seoul und der Georg-August-Universität Göttingen. Sie wurde 1993 mit einer Studie zum Staatsdenken promoviert und habilitierte sich 2001 im Fach Politikwissenschaft. Sie lehrte an den Universitäten Leipzig, Bochum, Tokyo, Halle und an der Ewha Womans University in Seoul. Seit 2008 ist sie Universitätsprofessorin für Koreastudien an der Freien Universität Berlin.

Weitere Informationen

Prof. Dr. Lee Eun-Jeung, Institut für Koreastudien der Freien Universität Berlin,
Telefon: 030 / 838-56894, E-Mail: Eun-Jeung.Lee@fu-berlin.de