Humboldt-Universität zu Berlin und Freie Universität Berlin zum tödlichen Angriff auf Arzt der Charité

Nr. 266/2016 vom 26.07.2016

Die Präsidentin der Humboldt-Universität zu Berlin, Prof. Sabine Kunst, und der Präsident der Freien Universität Berlin, Prof. Peter-André Alt, äußern sich bestürzt über die Nachricht, dass an der gemeinsamen medizinischen Fakultät beider Hochschulen, der Charité - Universitätsmedizin Berlin, ein ärztlicher Mitarbeiter Opfer eines tödlichen Angriffs wurde:

„Die Nachricht, dass heute an der Klinik für Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurgie am Campus Benjamin Franklin der Charité ein Arzt angeschossen wurde und später seinen schweren Verletzungen erlegen ist, hat uns tief erschüttert. Es ist eine abscheuliche Tat, die uns sprachlos zurücklässt. Unser ganzes Mitgefühl gilt der Familie des Opfers. Wir sind in Gedanken bei ihnen. Im Namen der Mitglieder der Freien Universität und der Humboldt-Universität sprechen wir allen Angehörigen und Freunden unsere tief empfundene Anteilnahme aus.“