Topoi im Museum: Ein Forschungsgegenstand zieht um

Eine Veranstaltung zum „Lienzo Seler II“ zwischen Ethnologischem Museum Dahlem und Humboldt Forum am 9. Mai 18 Uhr

Nr. 130/2016 vom 27.04.2016

Der „Lienzo Seler II“, ein Baumwolltuch aus der Kolonialzeit Mesoamerikas, gehört zu den rund 11.000 Exponaten, die aus dem Ethnologischen Museum ins Humboldt Forum umziehen. Bei der Veranstaltung „Topoi im Museum“ am 9. Mai um 18 Uhr im Ethnologischen Museum in Dahlem schildern Prof. Dr. Viola König, Direktorin des Ethnologischen Museums, sowie Dr. Maria Gaida, Kuratorin der Mesoamerika-Sammlung, die bisherige Dauerausstellung und geben einen Ausblick auf die geplante Neupräsentation im Humboldt Forum. Das Tuch, das historische Szenen zeigt, ist auch Gegenstand eines Forschungsprojekts des Exzellenzclusters Topoi. Die Vitrine wurde am Montag, den 18. April, nach 46 Jahren zum ersten Mal geöffnet. Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenlos. Da die Veranstaltung außerhalb der Museums-Öffnungszeiten stattfindet, wird um Anmeldung unter public.relations@topoi.org gebeten.

Die Veranstaltung ermöglicht einen einzigartigen Einblick in einen der größten Umzüge von Museums-Exponaten der letzten Jahrzehnte. Auch der berühmte Mesoamerika-Saal ist nur noch teilweise zugänglich, der großformatige Lienzo Seler II jedoch noch einsehbar. Anfang 2017 werden die Sammlungen des Ethnologischen Museums endgültig geschlossen. In die Neupräsentation im Humboldt Forum werden auch Ergebnisse des Topoi-Forschungsprojekts einfließen, das von Viola König geleitet wird.

Bei der Vortragsreihe „Topoi im Museum“ stellen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Forschungsthemen aus dem Exzellenzcluster Topoi in Berliner Museen vor. Ziel der Reihe ist es, den Besuchern der Museen über aktuelle Forschungsergebnisse der Altertumswissenschaften hinaus auch andere Betrachtungsweisen auf zum Teil bekannte Sammlungsobjekte zu erschließen. Der nächste Termin findet im Berliner Medizinhistorischen Museum der Charité statt.

Topoi bündelt die Stärken Berlins in der Erforschung der Antike und ist ein Kooperationsprojekt der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin mit der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften, dem Deutschen Archäologischen Institut, dem Max-Planck-Institut für Wissenschaftsgeschichte und der Stiftung Preußischer Kulturbesitz.

 

Weitere Informationen

Zeit und Ort

  • Topoi im Museum 4: „Ein Forschungsgegenstand zieht um“
  • Montag, der 9. Mai 2016, 18.00 Uhr
  • Im Ethnologischen Museum, Staatliche Museen zu Berlin, Lansstraße 8, 14195 Berlin, U-Bhf. Dahlem-Dorf (U3)
  • Treffpunkt: Hauptwache/Eingang Fabeckstraße 18–20
  • Der Eintritt ist frei.
  • Anmeldung: public.relations@topoi.org

Kontakt

Dr. Nina Diezemann, Exzellenzcluster Topoi, Presse und Kommunikation, Freie Universität Berlin,
Telefon 030 / 838-73190, E-Mail: nina.diezemann@topoi.org

Im Internet