Ander(e)s Wissen: Kritische Betrachtungen globaler Wissensproduktion

Öffentliche Vorlesungsreihe Im Rahmen des „Offenen Hörsaals“ im Sommersemester an der Freien Universität

Nr. 110/2016 vom 15.04.2016

Wissensproduktion weltweit und das Potenzial der Regionalwissenschaften ist Thema einer Vorlesungsreihe, die vom 21. April bis zum 21. Juli 2016 im Rahmen des Offenen Hörsaals an der Freien Universität stattfindet. Es kommen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler unterschiedlicher Disziplinen zu Wort, die sich mit Fragen der Verortung von Wissen in lokalen und globalen Zusammenhängen beschäftigen und sich auch um alternative Ansätze bemühen. Ziel ist es, einer breiteren Öffentlichkeit ein interdisziplinäres Diskussionsforum zugänglich zu machen und Forschungsperspektiven aufzuzeigen, die regionalwissenschaftliche Expertise systematischer in Wissensordnungen westlicher Prägung einbindet. Die Vorträge finde jeweils mittwochs von 18.15 bis 20.00 Uhr statt und werden in deutscher, zuweilen auch in englischer Sprache gehalten. Alle Veranstaltungen der Reihe sind öffentlich, der Eintritt ist frei.

Die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus dem In- und Ausland erörtern in ihren Beiträgen unter anderem, wie regionalwissenschaftliche Forschung systematischer für eine vertiefte Auseinandersetzung mit sozialwissenschaftlichen Grundannahmen genutzt werden kann, auf welche Weise eingeschliffene Begriffe wie Religion, Geschlecht, Gesellschaft oder Staat überdacht werden müssen, wenn das regionalwissenschaftliches Wissen stärker auch in die Theoriebildung genutzt wird. Oder auch, wie durch die stärkere Miteinbeziehung der Regionalwissenschaften globale Machtasymmetrien auch im Bereich der akademischen Wissensproduktion sichtbar gemacht werden können.

Die Reihe wurde vom Instituts für Islamwissenschaft gemeinsam mit der Berlin Graduate School Muslim Cultures and Societies organisiert.

Weitere Informationen

Zeit und Ort

  • Donnerstags, vom 21. April bis zum 21. Juli 2016, von 18.15 bis 20.00 Uhr. Erster Termin: 21. April 2016
  • Freie Universität Berlin, Fabeckstraße 23–25, Hörsaal -1.2009 (UG), 14195 Berlin. U-Bahnhof Dahlem-Dorf oder Thielplatz (U3)

Kontakt

Im Internet

www.fu-berlin.de/sites/offenerhoersaal/

Programm

21. April 2016            
Einführung in die Vorlesungsreihe
Prof. Dr. Schirin Amir-Moazami und Ruth Streicher (Islamwissenschaft, Freie Universität Berlin)

(Imperiale) Genealogien disziplinärer Wissensordnungen in Deutschland/Europa

21. April 2016 
Der Griff nach dem Weltwissen. Westeuropa und die Verwissenschaftlichung des Kolonialen im imperialen Zeitalter
Prof. Dr. Anne Kwaschik (Frankreichzentrum, Freie Universität Berlin)

28. April 2016 
Das Wissen vom Recht der Anderen. Die Erforschung des Rechts in den deutschen Kolonien
Jun.-Prof. Dr. Ulrike Schaper (Friedrich-Meinecke-Institut, Freie Universität Berlin)

12. Mai 2016  
Deutscher Orientalismus und die Anfänge der Islamwissenschaften in Berlin
Larissa Schmid (Zentrum Moderner Orient (ZMO) Berlin)

19. Mai 2016  
Der einzigartige Westen. Theoretische und methodologische Konsequenzen Regionalwissenschaftliche Diskurse und Perspektiven
Prof. Dr. Manuela Boatcă (Institut für Soziologie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg)

26. Mai 2016  
The Middle East and the Disciplinary (Re)Production of Knowledge
Dr. Andrea Teti (Centre for Global Security & Governance, University of Aberdeen)

2. Juni 2016    
Neither. Nor. Trans*. Pakistan's Third Gender between Translation and Transition
Omar Kasmani (SFB „Affective Societies“, Freie Universität Berlin)
Vortrag in englischer Sprache

9. Juni 2016    
Der Topos von der 'Krise der Männlichkeit' in der MENA Region.
Prof. Dr. Bettina Dennerlein (Asien-Orient-Institut, Universität Zürich)

Regionalwissenschaftliche und islamwissenschaftliche Perspektiven

16. Juni 2016  
Säkularismus anders denken. Orientalismus, Buddhismus und das „Buch zur Erörterung kleiner und großer Dinge“
Ruth Streicher (Institut für Islamwissenschaft, Freie Universität Berlin)

Anders wissen: Alternative Ansätze und Methodologien

23. Juni 2016  
"De-Westernization" und "Asiacentricity" in der asienbezogenen Medienforschung
Prof. Dr. Nadja-Christina Schneider (Institut für Asien- und Afrikawissenschaften, Humboldt-Universität zu Berlin)

30. Juni 2016  
Provincializing the Concept of Religion
Prof. Dr. Birgit Meyer (Department of Philosophy and Religious Studies, Universiteit Utrecht) (angefragt)
Vortrag in englischer Sprache

7. Juli 2016     
Can Non-Europeans Theorize? Transnational Literacy and Planetary Ethics in a Global Age
Prof. Dr. Nikita Dhawan (Institut für Politikwissenschaft, Universität Innsbruck)

14. Juli 2016   
Der inspizierte Muslim: Wissensproduktion und Machtre-produktion im Forschungsfeld „Islam in Europa“
Prof. Dr. Schirin Amir-Moazami (Institut für Islamwissenschaft, Freie Universität Berlin)

21. Juli 2016   
Eine andere Kritik des Eurozentrismus: Abdallah Larouis situierter Universalismus
Nils Riecken (Zentrum Moderner Orient (ZMO) Berlin / Institut für Islam-wissenschaft, Freie Universität Berlin)