Goethes „Römischer Karneval“

Eröffnungsvortrag des Sommerprogramms im Italienzentrum der Freien Universität am 28. April 2016

Nr. 102/2016 vom 12.04.2016

Mit einem Vortrag zu Johann Wolfgang von Goethes Beschreibung des römischen Karnevals beginnt am 28. April das Sommerprogramm des Italienzentrums der Freien Universität Berlin. Referent ist der italienische Literaturwissenschaftler Professor Dr. Luigi Reitani, Direktor des Italienischen Kulturinstituts. Die Vortragssprache ist Deutsch. Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei.

„Auf der Flucht vor dem Leben am Weimarer Hof und auf der Suche nach dem ewigen Ideal der antiken Kunst ging Goethe im Jahre 1797 nach Italien und erlebte dort die unheimliche Faszination des römischen Karnevals“, erklärt Luigi Reitani. Dieses städtische Fest habe mit seinen Überschreitungen und Exzessen neugierige Besucher aus ganz Europa angezogen.“ Goethes anfängliche Irritation durch die ihm fremde Kultur sei bald fieberhafter Aktivität gewichen. Seine literarische Beschreibung des Karnevals lege unter anderem dessen anthropologische Bedeutungen offen.

Weitere Informationen

Zeit und Ort

  • Donnerstag, 28. April 2016, um 18.15 Uhr.
  • Freie Universität Berlin, Fabeckstr. 23-25, Raum 2.2059, 14195 Berlin.

Kontakt

Sabine Greiner, Italienzentrum der Freien Universität Berlin, Telefon: 030 / 838-52231, E-Mail: sagre@zedat.fu-berlin.de

Im Internet

Weitere Termine am Italienzentrum: www.geisteswissenschaften.fu-berlin.de/italienzentrum/termine/index.html