Vielfalt als Chance: Diversitätsmanagement und Studienerfolg

Öffentliche Konferenz im Rahmen des „International Dialogue on Education“ am 16. November 2015 in Berlin

Nr. 332/2015 vom 27.10.2015

Diversitätsmanagement als Faktor für ein erfolgreiches Studium ist Thema der diesjährigen Konferenz der Veranstaltungsreihe „International Dialogue on Education“ (ID-E), die am 16. November 2015 in Berlin stattfindet. Unter dem Titel „Exploring Difference: Diversity Management and Equity as Factors for Student Success“ werden Expertinnen und Experten aus den USA, Kanada, Großbritannien und Deutschland über Erfahrungen und Herausforderungen von Diversitätsmanagement an den Universitäten in ihren Ländern debattieren und sich bemühen, die besten Beispiele für die hiesige Situation nutzbar zu machen. Dabei steht das Thema Studienerfolg im Fokus: „Demografische sowie gesellschafts- und bildungspolitische Entwicklungen haben zu ganz unterschiedlichen Bedürfnissen heterogener Studierendengruppen geführt“, erklärt Brita Piel, vom Center for International Cooperation der Freien Universität. Wenn Studienerfolgsquoten nicht sinken sollen, müssten die Hochschulen aktiv darauf reagieren und systematisches Diversitätsmanagement betreiben. Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei. Die Arbeitssprache ist Englisch. Aufgrund der Sicherheitsbestimmungen in der Botschaft von Kanada ist vorherige Anmeldung erforderlich unter: www.id-e-berlin.de

Die Reihe ID-E ist ein gemeinschaftliches Projekt des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD), dem British Council, der Fulbright Kommission, der Botschaft von Kanada sowie dem Center for International Cooperation der Freien Universität Berlin. Sie wird von dem Wissenschaftsjournalisten Jan-Martin Wiardamoderiert. Ziel der Reihe, die 2007 ins Leben gerufen wurde, ist es, hochschul-, wissenschafts- und forschungspolitische Debatten in Deutschland durch Impulse aus den beteiligten Partnerländern zu bereichern, deutsche Perspektiven in einen globalen Zusammenhang zu stellen und von guten Beispielen aus dem Ausland zu lernen.

Weitere Informationen

Zeit und Ort

  • Montag, 16. November 2015, von 13.00 bis 19.00 Uhr
  • Botschaft von Kanada in Berlin, Leipziger Platz 17, 10117 Berlin. S- und U-Bahnhof Potsdamer Platz (U2, S1, S2, S25).

Kontakt

Britta Piel, Leiterin Förderprogramme & Verbindungsbüros, Center for International Cooperation (CIC) der Freien Universität Berlin, Telefon: 030 / 838-73943, E-Mail: britta.piel@fu-berlin.de

Im Internet

ID-E Berlin: www.id-e-berlin.de