Neues Webportal zu Promotionsprogrammen

Einstein-Stiftung hat in Kooperation mit Berliner Hochschulen strukturiertes Suchprogramm für Stipendien entwickelt

Nr. 213/2015 vom 06.07.2015

Ein neues Internetportal versammelt erstmals strukturiert sämtliche Promotionsprogramme der Hauptstadtregion unter einem Dach. Unter www.doctoral-programs.de können Nachwuchswissenschaftler weltweit gezielt nach passenden Angeboten in ihrem Fach suchen. Zur Auswahl stehen über 100 Programme. Das Portal wurde in Zusammenarbeit mit der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin, der Technischen Universität Berlin, der Universität der Künste Berlin und der Universität Potsdam erstellt.

Das englischsprachige Onlineportal bietet zu jedem der Programme Informationen über das wissenschaftliche Profil, Stipendienangebote und Antragsfristen sowie zur Anzahl der Promotionsplätze. Hauptzielgruppe sind Universitätsabsolventen aus dem Ausland, die sich über Promotionsmöglichkeiten in Berlin informieren möchten. Die Programme können entweder mit Hilfe einer Freitextsuche oder durch eine fächerspezifische Übersicht gefunden werden. Darüber hinaus erhalten Interessierte grundlegende Informationen über Promotionsverfahren und Kontaktmöglichkeiten zu den Ansprechpartnern an den Hochschulen.

Die Universitäten in der Hauptstadtregion kooperieren bei einer Vielzahl der Promotionsprogramme. Eine gemeinsame Darstellung der über 100 Programme fehlte jedoch bislang. Das nun veröffentlichte Onlineportal soll diese Lücke schließen und jungen Wissenschaftlern die herausragenden Forschungsperspektiven aufzeigen, die sich am Standort Berlin eröffnen. Es ist eine Gemeinschaftsinitiative der Berliner Universitäten, der Universität Potsdam und der Einstein Stiftung Berlin.

Eine Übersicht sämtlicher Promotionsprogramme in der Hauptstadtregion ist ebenfalls in gedruckter Form erschienen. Die Informationsbroschüre „Doctoral Programs in Berlin“ ist bei der Einstein Stiftung Berlin erhältlich oder digital unter www.einsteinfoundation.de/de/medien/mediathek/publikationen.

Weitere Informationen

Christian T. Martin, Einstein Stiftung Berlin Kommunikation und Entwicklung, Telefon: 030 / 20370 248, E-Mail: cm@einsteinfoundation.de