Drei Tiburtius-Preisträger an der Freien Universität

Auszeichnung für herausragende Dissertationen

Nr. 432/2014 vom 15.12.2014

Gleich drei der diesjährigen Tiburtius-Preise der Berliner Hochschulen für herausragende Dissertationen gehen am Dienstag (16. Dezember) an Wissenschaftler und eine Wissenschaftlerin der Freien Universität. Dr. Valentina Piwowar vom Arbeitsbereich Schulentwicklungsforschung im Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie erhält für ihre Arbeit den mit 4.000 Euro dotierten ersten Preis; Dr. Jens Petersen vom Fachbereich Physik wird für seine Dissertation mit dem zweiten Preis und 2.500 Euro geehrt. Dr. Fabio Caruso vom Fachbereich Physik wird für seine Arbeit ein mit 500 Euro dotierter Tiburtius-Anerkennungspreis verliehen. Die Festveranstaltung findet am 16. Dezember 2014 an der Humboldt-Universität zu Berlin statt.

Dr. Valentina Piwowar befasste sich in ihrer Promotion mit dem Thema „Konzeptualisierung, Erfassung und Entwicklung von Kompetenzen im Klassenmanagement“. Dr. Jens Petersens Doktorarbeit trägt den Titel „Development of Mixed Quantum-Classical Methods for Coherent Control and Ultrafast Spectroscopy in complex Systems“ (Entwicklung gemischt quanten-klassischer Methoden für kohärente Kontrolle und ultraschnelle Spektroskopie in komplexen Systemen). Dr. Fabio Caruso verfasste seine Dissertation zum Thema „Self-consistent GW approach for the unified description of ground and excited states of finite systems“ und beschrieb darin die elektronische Struktur von Atomen und Molekülen.

Der Tiburtius-Preis, benannt nach Professor Joachim Tiburtius, der von 1951 bis 1963 das Amt des Senators für Volksbildung in Berlin inne hatte, wird jährlich von den Rektoren und Präsidenten der Berliner Hochschulen für herausragende Abschluss- und Promotionsarbeiten verliehen. In diesem Jahr werden jeweils drei Masterarbeiten und drei Dissertationen ausgezeichnet; drei Dissertationen erhalten Anerkennungspreise.

Zeit und Ort

  • Dienstag, 16. Dezember 2014, um 16.00 Uhr
  • Humboldt-Universität zu Berlin, Senatssaal, Unter den Linden 6, 1099 Berlin.

Weitere Informationen

Dr. Kunigunda Schrüfer, Geschäftsstelle der Auswahlkommission für den Tiburtius-Preis,
Telefon: 030 / 838-73640, E-Mail: nafoeg@zedat.fu-berlin.de