Kulinarisches aus Heimat und Ferne, Live-Musik und außergewöhnliche Lichtskulpturen

Schon das Rahmenprogramm der Langen Nacht der Wissenschaften am 10. Mai 2014 an der Freien Universität Berlin lohnt einen Besuch

Nr. 139/2014 vom 29.04.2014

Nicht nur Wissenschaft zum Anfassen wird den Besuchern während der Langen Nacht der Wissenschaften an der Freien Universität geboten. Auch das Begleitprogramm mit Live-Musik, Lesungen und kulinarischen Köstlichkeiten laden zu einem Bummel über den Campus ein. Viele Einrichtungen der Universität präsentieren heimische und fremde Spezialitäten. Ein Highlight ist in diesem Jahr das Restaurant „Eßkultur“, das unter anderem mit mediterranen Grillspeisen aufwartet (Takustraße 3 und Arnimallee 6, 14195 Berlin, U-Bahnhof Dahlem-Dorf, U3). Mit Gegrilltem beschäftigen sich auch die Wissenschaftler am Institut für Chemie und Biochemie, die Besuchern und Gourmets die „Chemie des Kochens“ nahebringen (Takustraße 3, 14195 Berlin, U-Bahnhof Dahlem-Dorf, U3). Am Institut für Biologie können Hungrige zudem die „Nahrungsquelle der Zukunft“ kosten: Insekten (Königin-Luise-Straße 12–16, 14195 Berlin, U-Bahnhof Dahlem-Dorf, U3).

Für musikalische Begleitung sorgen die Uni Bigband Berlin und erstmals auch der Kammerchor des Collegium Musicum der Freien Universität und der Technischen Universität. Beide treten im Hörsaal 1a in der „Rost- und Silberlaube“ auf (Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin, U-Bahnhof Dahlem-Dorf, U3). Live-Musik erklingt zudem im Seminar für Arabistik und Semitistik (Altensteinstraße 34, 14195 Berlin, U-Bahnhof Thielplatz oder Dahlem-Dorf, U3). Eine Vielfalt musikalischer, dramatischer und cineastischer Darbietungen gibt es am Institut für Theaterwissenschaft: Studierende präsentieren eigene Kurzfilme, tragen Musik-, Lyrik- und Prosastücke vor und laden im Bewegungslabor zum Mitmachen ein (Grunewaldstraße 35, 12165 Berlin, U- und S-Bahnhof Rathaus Steglitz, U9, S1).

Mit Einbruch der Dunkelheit erstrahlt auch in diesem Jahr der Campus in farbigen Lichtern: Die für die Freie Universität typischen Lichtobjekte werden die Haupteingänge und den sogenannten naturwissenschaftlichen Weg von der Fabeckstraße bis zu den Gebäuden des Fachbereichs Mathematik und Informatik erleuchten.

Allgemeine Informationen zur Langen Nacht der Wissenschaften

  • Termin: Sonnabend, 10. Mai 2014, 17 bis 24 Uhr
  • Telefonische Info-Hotline unter: 030 / 61 00 55 15
  • Programmhefte mit Lageplan können im Internet heruntergeladen werden unter www.fu-berlin.de/sites/langenacht/media/lndw-fu-programm.pdf?1396269009 und liegen außerdem in rund 200 Berliner und Potsdamer Einrichtungen aus.
  • Tickets und Preise: Erwachsene: 14 Euro, ermäßigt 9 Euro. Familienticket: 27 Euro (bis maximal fünf Personen, davon bis zu zwei Erwachsene und mindestens ein Kind; Kinder bis 18 Jahre). Late-Night-Ticket an den Abendkassen ab 22 Uhr: 6 Euro. Schülergruppentickets: 5 Euro (Mindestbestellmenge: 7 Tickets). Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei.
  • Vorverkauf: ab 24. April 2014 bei allen Fahrscheinverkaufsstellen, DB Service Stores, Kundenzentren und Fahrscheinautomaten der Berliner S-Bahn und der BVG. Online vom 9. April bis 5. Mai 2014 unter www.langenachtderwissenschaften.de (Bezahlung nur mit Kreditkarte oder über PayPal) und www.eventim.de.
  • Buslinien: Informationen unter www.fu-berlin.de/sites/langenacht/praktisches/busshuttles/index.html.
  • Der Campus-Plan bietet eine Übersicht über die Veranstaltungsorte und enthält eine Legende zu den Gebäudenummern und Busrouten. Er kann unter www.fu-berlin.de/sites/langenacht/praktisches/lageplaene/index.html heruntergeladen werden.

Weitere Informationen

E-Mail: event@fu-berlin.de

Im Internet

www.fu-berlin.de/langenacht