Kulturkurse des Konfuzius-Instituts an der Freien Universität

Qigong, Kalligraphie und Tuschemalerei im Oktober und November

Nr. 318/2013 vom 22.10.2013

Das Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin bietet verschiedene Kulturkurse für die Öffentlichkeit an. In Kürze stattfindende Kurse und Workshops zu den Tierspielen des Qigong, zu chinesischer Kalligraphie und chinesischer Tuschemalerei können jetzt gebucht werden. Es sind noch wenige Plätze frei. Die Kurse sind kostenpflichtig, eine Anmeldung erforderlich.

Chinesische Kalligraphie

Kalligraphie hat in China eine lange Tradition und einen hohen Stellenwert. Die mit einem Pinsel schwungvoll zu Papier gebrachten Zeichen gelten ebenso als Kunstobjekt wie etwa chinesische Malereien – üblicherweise werden Schriftzeichen als Teil des Kunstwerks in Bilder integriert. Dieser Kurs gibt einen Überblick über die Geschichte chinesischer Zeichen und Schriftarten und bietet den Teilnehmern die Gelegenheit, Kalligraphie praktisch zu üben und die Schönheit chinesischer Schrift zu erleben. Die Materialien werden gestellt. Es gibt weitere Termine auf Anfrage.

Termin: Donnerstags 16.00 Uhr bis 17.30 Uhr, 24. Oktober bis 21. November 2013 (fünf Termine)

Gebühr: 80 Euro / ermäßigt 40 Euro

Adresse: Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin, Goßlerstraße 2–4, 14195 Berlin

Anmeldung über das Online-Formular:

www.konfuziusinstitut-berlin.de/html/de/kurse/anmeldung/index.html?kurs=KAL006

Chinesische Tuschemalerei

Die traditionelle chinesische Tuschemalerei ist eine der ältesten Kunstformen der Welt. Die Teilnehmer lernen, mit wenigen Pinselstrichen Motive wie Pflanzen, Blüten und kleine Tiere rasch auf das Reispapier zu bringen. Sie lernen außerdem, kalligraphische Schriftzeichen zu schreiben, die einen wichtigen Teil der Bilder ausmachen. Es gibt weitere Termine auf Anfrage.

Termin: Donnerstags 18.30 Uhr bis 20.30 Uhr, 24. Oktober bis 21. November 2013 (fünf Termine)

Gebühr: 90 Euro / ermäßigt 45 Euro

Adresse: Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin, Goßlerstraße 2–4, 14195 Berlin

Anmeldung über das Online-Formular:

www.konfuziusinstitut-berlin.de/html/de/kurse/anmeldung/index.html?kurs=MAL005

Die Tierspiele (der Bär): zweitägiger Qigong-Workshop mit integriertem Vortrag

Die chinesischen Tierspiele, die das kulturelle Gedächtnis dem Arzt Hua Tuo zuschreibt, werden sowohl im Qigong als auch in der Kampfkunst geübt. Die fünf Tiere (im Qigong: Hirsch, Affe, Bär, Kranich und Tiger) sind den fünf Jahreszeiten und seelischen wie körperlichen Zuständen des Menschen zugeordnet. Der Qigong-Workshop widmet sich der Bärenübung; eingestreut werden kulturgeschichtliche Hintergründe: das chinesische Wort und Zeichen, die Symbolkraft des Tieres sowie seine Gestaltung in Bildern und im Gedicht.

Termin: Sonnabend, den 16. November 2013, 15.00 Uhr bis 18.00 Uhr, Sonntag, den 17. November 2013, 9.00 Uhr bis 12.00 Uhr

Gebühr: 50 Euro

Adresse: Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin, Goßlerstraße 2–4, 14195 Berlin

Anmeldung über das Online-Formular:

www.konfuziusinstitut-berlin.de/html/de/kurse/anmeldung/index.html?kurs=QI002

Das Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin bietet regelmäßig Sprach- und Kulturkurse für die Öffentlichkeit an: www.konfuziusinstitut-berlin.de.

Weitere Informationen

Nathalie von Looy, Konfuzius-Institut an der Freien Universität Berlin, Telefon: 030 / 838-72884, E-Mail: nvanlooy@zedat.fu-berlin.de