Freie Universität schreibt erstmals zentralen Lehrpreis aus

Die Auszeichnung würdigt herausragende Lehrveranstaltungen der Universität, die Spitzenforschung in die Lehre integrieren

Nr. 278/2013 vom 25.09.2013

Die Freie Universität Berlin schreibt erstmals einen zentralen Lehrpreis aus. Mit der Ehrung sollen herausragende Lehrveranstaltungen gewürdigt werden, in denen Ergebnisse aus der interdisziplinären Spitzenforschung aufgegriffen und integriert werden. Der Preis wird im Wintersemester 2013/14 ausgelobt; die von einer international besetzen Jury ausgewählten Veranstaltungskonzepte werden im Sommersemester 2014 umgesetzt. Die Auszeichnung ist Teil des Zukunftskonzepts der Freien Universität Berlin, mit dem die Hochschule im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder erfolgreich war. Ziel ist es, Spitzenforschung noch stärker in der universitären Lehre zu verankern. Das Preisgeld beträgt insgesamt 10.000 Euro. Die Bewerbungsfrist endet am 18. November 2013.

Der Preis soll nicht wie in einzelnen Fachbereichen der Freien Universität Berlin personenbezogen vergeben werden, sondern innovative Lehrkonzepte und -formate auszeichnen. Er widmet sich künftig jeweils einem Thema. In diesem Jahr werden Ideen für Lehrveranstaltungen mit dem Schwerpunkt „forschungsorientiert und international“ ausgezeichnet.

Darüber hinaus will der Preis die Kommunikation über gute Lehre an der Freien Universität Berlin fördern und Lehre ins Zentrum der Aufmerksamkeit rücken: „Wir wollen Räume an der Universität schaffen, die es stärker als bisher ermöglichen, über Lehre zu sprechen und sich wechselseitig anzustecken und zu begeistern“, erklärte Prof. Dr. Peter-André Alt, Präsident der Freien Universität Berlin. Die feierliche Preisverleihung findet im Rahmen eines „Tages der Lehre“ im Sommersemester 2014 statt.

 Forschungsorientierte Lehre ist ein zentraler Bestandteil des Zukunftskonzepts Veritas – Iustitia – Libertas. Internationale Netzwerkuniversität, mit dem die Freie Universität Berlin 2012 in der Exzellenziniative des Bundes und der Länder 2012 erneut den Exzellenzstatus errang.

Ein ausführliches Interview mit dem Präsidenten der Freien Universität Berlin, Prof. Dr. Peter-André Alt, zum neuen Lehrpreis finden Sie in campus.leben, dem Online-Magazin der Freien Universität Berlin.

Weitere Informationen

Dr. Nina Diezemann, Presse und Kommunikation, Freie Universität Berlin, Tel.: 030 838 / 73190, E-Mail: nina.diezemann@fu-berlin.de

Im Internet