Spannung aus Kisten

Eröffnung einer Materialbibliothek für Erzieherinnen und Erzieher / wenige freie Plätze für kostenloses naturwissenschaftliches Weiterbildungsprogramm im Oktober

Nr. 175/2013 vom 24.06.2013

Mit der Eröffnung einer Materialbibliothek für Erzieherinnen und Erzieher in Berlin und Brandenburg ist an der Freien Universität ein kostenloses naturwissenschaftliches Weiterbildungsprogramm für Erzieherinnen und Erzieher gestartet worden. Interessierte erhalten dort so genannte Forscherkisten mit Alltagsgegenständen, die für naturwissenschaftliche Projekte  mit Kindern genutzt werden können. Sie sollen Heranwachsende dazu anregen, ihre Umwelt und Umgebung interessiert wahrzunehmen und die Freude an Naturwissenschaften zu erhalten. Tipps für den Umgang mit den Forscherkisten und dazu, wie diese in den Alltag von Kindertagesstäten und Kindergärten integriert werden können, erhalten die Teilnehmer in ebenfalls kostenlosen Weiterbildungsreihen. Für den ersten Durchgang, der am 19. Oktober beginnt, sind noch wenige Plätze frei. Kooperationspartner des Projekts ist die Forscherstation, Klaus-Tschira Kompetenzzentrum für frühe naturwissenschaftliche Bildung gGmbH in Heidelberg, die ihr erfolgreiches Fortbildungsprogramm nun auch in Berlin anbietet. Ermöglicht wird das Projekt durch die Klaus Tschira Stiftung, Heidelberg.

Die kostenlosen und wissenschaftlich begleiteten Weiterbildungen für Erzieherinnen und Erzieher in Berlin und Brandenburg zu naturwissenschaftlichen Phänomenen stehen unter dem Motto „Mit Kindern die Welt entdecken“ und werden durch die Klaus Tschira Stiftung ermöglicht. Kooperationspartner ist die Forscherstation Heidelberg, die die von ihr entwickelten Weiterbildungsangebote nun auch in Berlin anbietet. Im Rahmen des Projekts können jeweils zwei Interessentinnen und Interessenten einer Kindertageseinrichtung an den Weiterbildungen teilnehmen. Sie umfassen praxisbezogene Angebote an der Freien Universität und ein Coaching in den Einrichtungen.

Im Verbundforschungsprojekt „Multiplikatorenprogramm Forscherstation“ kooperieren Dr. Monika Zimmermann als stellvertretende Direktorin der Forscherstation gGmbH, Prof. Dr. Hilde Köster als Leiterin der Arbeitsgruppe Sachunterricht an der Freien Universität Berlin und Prof. Dr. Wolfgang Tietze als Leiter des Forschungs- und Entwicklungsinstituts PädQUIS gGmbH. Ziel der drei Partner ist es zu überprüfen, ob sich die positiven Wirkungen des Heidelberger Fortbildungsprogramms auch auf frühpädagogische Einrichtungen in der Region Berlin-Brandenburg übertragen lassen. Die Weiterbildung umfasst die Teilnahme an dem Programm und die Möglichkeit, kostenfrei Forscherkisten aus der Materialbibliothek im Arbeitsbereich Sachunterricht an der Freien Universität auszuleihen.

Weitere Informationen und Anmeldung

Gunnar Beyer, Arbeitsbereich Sachunterricht an der Freien Universität Berlin, Telefon: 030 / 838-58743, E-Mail: gunnar.beyer@fu-berlin.de

Pressekontakt Forscherstation

Dr. Kerstin Zyber-Bayer, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für frühe naturwissenschaftliche Bildung gGmbH, Telefon: 06221 / 477 746, E-Mail: zyber-bayer@forscherstation.info