Krise, Kritik und Kapitalismus

Politologin Nancy Fraser und Philosophin Rahel Jaeggi diskutieren am 22. April an der Freien Universität Berlin über neue Formen der Kapitalismuskritik

Nr. 074/2013 vom 15.04.2013

Die Politikwissenschaftlerin Nancy Fraser von der New School of Social Research in New York und die Philosophin Rahel Jaeggi von der Humboldt Universität zu Berlin diskutieren am 22. April an der Freien Universität öffentlich über eine Kapitalismuskritik für das 21. Jahrhundert. Das Empfinden krisenhafter Zustände in verschiedenen Bereichen der Gesellschaft – in der Wirtschaft, der Ökologie, der Politik und der Gesellschaft insgesamt – hat die theoretischen Debatten über kapitalistische Systeme neu entfacht. Aber sind die vorhandenen Vorstellungen von Kapitalismus und die Kritik an ihm noch zeitgemäß? Was ist Kapitalismus überhaupt: Wirtschaftssystem, Lebensform, institutionelle Ordnung? Welche Formen der Kritik sind heute nötig, um seine Auswirkungen angemessen beschreiben und ihnen gegebenenfalls entgegenwirken zu können? Diesen Fragen gehen Nancy Fraser und Rahel Jaeggi nach.

Moderiert wird die Diskussion von Stefan Gosepath, Professor am Institut für Philosophie der Freien Universität Berlin und Direktor des Kollegs Justitia Amplificata. Die Debatte findet in englischer Sprache statt; Veranstaltungsort ist das Institut für Philosophie in der Thielallee 43. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Die Zahl der Sitzplätze ist begrenzt.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Einstein Visiting Fellowships von Nancy Fraser an der Graduiertenschule für Nordamerikastudien der Freien Universität Berlin und ihrer Mitgliedschaft in der Kolleg-Forschergruppe Justitia Amplificata der Goethe-Universität Frankfurt am Main statt.

Zeit und Ort

  • Montag, 22. April 2013, Beginn 18:15 Uhr
  • Institut für Philosophie der Freien Universität Berlin, alte Bibliothek (Untergeschoss), Thielallee 43, 14195 Berlin (U-Bahnhof Thielplatz, U3)

Weitere Informationen

  • Ina-Maria Gumbel, Freie Universität Berlin, Institut für Philosophie (Sekretariat Prof. Gosepath). Telefon: 030 / 838-52735. E-Mail: gumbel@zedat.fu-berlin.de
  • Dr. Katja Mertin, Freie Universität Berlin, John-F.-Kennedy-Institut für Nordamerikastudien, Graduiertenschule, Telefon: 030 / 838-52868. E-Mail: mertin@gsnas.fu-berlin.de