Gesetzliche Frauenquote - Ausgestaltung und rechtliche Grenzen

Podiumsdiskussion am 15. Februar 2013 an der Freien Universität Berlin

Nr. 393/2012 vom 21.12.2012

Das Thema gesetzliche Frauenquote steht im Mittelpunkt einer Podiumsdiskussion am 15. Februar 2013 an der Freien Universität Berlin. Die Teilnehmer aus Wissenschaft, Politik und Wirtschaft debattieren über die Ausgestaltung einer Frauenquote, ihren Anwendungsbereich sowie über mögliche Sanktionen. Organisiert wird die Veranstaltung vom Fachbereich Rechtswissenschaft der Freien Universität zu Berlin mit Unterstützung des Instituts für Arbeitsrecht Berlin e. V. Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei. Um Anmeldung wird gebeten unter der E-Mail-Adresse: lehrstuhl.bachmann@rewiss.fu-berlin.de.

Die EU-Kommissarin für Justiz, Grundrechte und Bürgerschaft, Viviane Reding, tritt für eine gesetzliche Regelung ein und äußerte in einem Interview, die Quote werde kommen „und zwar nicht nur wegen des Drucks aus Brüssel, sondern auch, weil in vielen nationalen Hauptstädten die Geduld mit der Wirtschaft in dieser Frage am Ende ist“. Die Podiumsdiskussion nimmt den gegenwärtigen Gesetzgebungsprozess in Deutschland zum Anlass, um die unterschiedlichen Modelle einer Frauenquote in der Unternehmensleitung zu erörtern. Dieser steht auch unter dem Einfluss der Initiative der Europäischen Kommission.

Es diskutieren:

  • Daniela Bankier, Leiterin der Abteilung für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern Europäische Kommission
  • Dr. Bernd Klaus Buchholz, ehemalieger Vorstandsvorsitzender Gruner + Jahr AG
  • Jutta Freifrau von Frankenhausen, M. P. A., Vizepräsidentin von Frauen in Aufsichtsräten e. V.
  • Ministerialrat Dr. Bernd Kemper, Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
  • Thomas Sattelberger, ehemaliger Personalvorstand der Deutschen Telekom AG, Aufsichtsratsvorsitzender Faurecia S. A.
  • Ministerialrat Prof. Dr. Ulrich Seibert, Bundesministerium der Justiz
  • Daniela Weber-Rey, LL.M., Mitglied der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex

Moderatoren sind Univ.-Prof. Dr. Gregor Bachmann und Univ.-Prof. Dr. Claudia Schubert von der Freien Universität Berlin.

Zeit und Ort

  • 15. Februar 2013, 13.30 bis 17.30 Uhr
  • Henry-Ford-Bau der Freien Universität Berlin, Garystr. 35 (Hörsaal B), 14195 Berlin, U-Bhf.Thielplatz (U3)

Weitere Informationen