Schüler in den Naturwissenschaften fördern

3. Europäische Tagung des EU-Schulprojekts Fibonacci organisiert von der Freien Universität Berlin

Nr. 362/2011 vom 23.11.2011

Lehrmethoden für handlungsorientierten Unterricht in den Naturwissenschaften und der Mathematik stehen im Mittelpunkt einer Tagung vom 28. bis 30. November 2011 in Berlin. Gastgeber des 3. Europäischen Treffens von Mitgliedern des internationalen Fibonacci-Schulprojekts ist das TuWaS!-Projekt der Freien Universität Berlin. Beide Projekte verfolgen das Ziel, Schülerinnen und Schülern durch Untersuchendes Lernen die Scheu vor Naturwissenschaften und Mathematik zu nehmen. Bei der Tagung unter dem Titel „Implementing and Expanding a Reference Centre“ tauschen sich die Partner aus 21 Ländern dazu aus, wie man ein Projekt zum Untersuchenden Lernen beginnen und dauerhaft in den Unterricht integrieren kann. Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei. Medienvertreter sind herzlich willkommen.

In Vorträgen und Workshops werden verschiedene Methoden zum Untersuchenden Lernen vorgestellt und Anregungen zur Fortbildung von Lehrern gegeben. In umfangreicher Weise präsentieren Serbien, Slowenien, Belgien, Dänemark und Deutschland ihre Unterrichtsmaterialien. Die Ausstellung ist im TuWaS!-Lehrerfortbildungs- und Materialzentrum in der Kelchstraße 31 zu sehen.

Das TuWaS!-Projekt wurde im Jahr 2007 von der Freien Universität Berlin und der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften ins Leben gerufen. TuWaS! bietet Lehrkräften praxisorientierte Fortbildungen, Experimentiermaterialien sowie Besuche im Schülerlabor NatLab der Freien Universität Berlin an. Es steht Schulen bei inhaltlichen und didaktischen Fragen zur Verfügung. Die Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung und die Technologiestiftung Berlin unterstützen TuWas!. Derzeit nehmen in Berlin fast 100 Schulen an dem Projekt teil. Im Fibonacci-Projekt ist TuWaS! eines von 12 Vorbild-Projekten (Reference Centres) und hilft anderen Partnern dabei, ein ähnliches Projekt zu implementieren.

Zeit und Ort

  • Tagung vom 28. bis 30. November 2011, Richard-Grundschule, Richardplatz 14, 12055 Berlin-Neukölln; Ausstellung im TuWaS!-Lehrerfortbildungs- und Materialzentrum, Kelchstr. 31, 12169 Berlin.
  • Pressevertretern steht die Tagung am 29.11.2011 ab 16:00 Uhr in den Räumen des TuWaS!-Lehrerfortbildungs- und Materialzentrums offen. Es besteht die Möglichkeit, mit den verschiedenen EU-Projektleitern zu sprechen.

Weitere Informationen

Nese Ersoy, Fachbereich Biologie, Chemie, Pharmazie der Freien Universität Berlin, Projekt TuWaS! – Technik und Naturwissenschaften an Schulen, E-Mail: nese.ersoy@fu-berlin.de, Telefon: 030 / 838-53291

Im Internet:

www.fibonacci-project.eu 
www.tuwas.fu-berlin.de