Studenten gewinnen weltweiten Wettbewerb in Softwaretechnik

Team der Freien Universität setzt sich unter 83 Mitbewerbern durch

Nr. 169/2011 vom 07.06.2011

Studenten des Instituts für Informatik der Freien Universität haben den internationalen Softwaretechnik-Wettbewerb SCORE gewonnen. David Bialik, Julian Fleischer, Konrad Reiche und André Zoufahl setzten sich unter 83 Teams aus 22 Ländern durch. Der Wettbewerb wird zweijährlich von einer Gruppe weltweit ansässiger Informatik-Professoren ausgerichtet.

Im Rahmen der internationalen Tagung für Software-Engineering (ICSE) auf Hawaii fand die Endrunde des studentischen Wettbewerbs zu Softwaretechnik statt, der ein ganzes Jahr zuvor begonnen hatte. Die Studenten der Freien Universität entwickelten mithilfe genetischer Algorithmen ein Planungssystem für Vorlesungen und Kurse an Universitäten und Schulen. Neben Elementen, wie sie ein Vorlesungsverzeichnis bietet, ermöglicht es die Software SceTris, automatisch Stundenpläne zu erstellen und Terminkollisionen anzuzeigen. Das Programm ermöglicht damit eine optimale Raumnutzung, würde aber bereits während der Planung zeigen, falls zum Beispiel ein Tutorium zu selben Zeit stattfinden soll wie eine Vorlesung des gleichen Fachsemesters.

Die besten fünf Teams weltweit, aus Deutschland, Kroatien, Schweden, Singapur und Spanien, wurden zur Konferenz nach Honolulu geladen. Aus der Endrunde gingen die Studenten der Freien Universität nach drei Präsentationen als Sieger hervor. Deren Softwareprojekt wurde von den Informatik-Professoren der Freien Universität Heinz Schweppe und Lutz Prechelt begleitet.

Weitere Auskünfte erteilen Ihnen gern:

  • Prof. Dr. Heinz Schweppe, Institut für Informatik der Freien Universität Berlin, Telefon: 030 / 838-75120, E-Mail: schweppe@inf.fu-berlin.de
  • Prof. Dr. Lutz Prechelt, Institut für Informatik der Freien Universität Berlin, Telefon: 030 / 838-75115 (Sekr. -75243), E-Mail: prechelt@inf.fu-berlin.de