„Spieglein, Spieglein an der Wand“ und „MINT-Lehrerbildung neu denken!“

Nr. 156/2011 vom 24.05.2011

In der Langen Nacht der Wissenschaften erfahren Besucher im Arbeitsbereich Gesundheitspsychologie der Freien Universität Berlin, wie sie ihrer Schönheit auf die Sprünge helfen können: „Spieglein, Spieglein an der Wand, wer lebt am gesündesten im ganzen Land?“, lautet die Programmüberschrift. Die MINT-Lehrerbildungsinitiative präsentiert vielfältige Lernmethoden, die einen Vorgeschmack auf das Lehramtsstudium an der Freien Universität geben.

Zeit und Ort

Täglich frisches Obst und Gemüse gelten als gesund. Aber beeinflusst unsere Ernährung auch unser Aussehen? Mit einer Fotosimulation, genauer gesagt einem sogenannten Fotomorphing-Video, können Besucher in der Langen Nacht testen, wie sie in einigen Jahren – abhängig vom Lebensstil – aussehen könnten. Der Spiegel der Zukunft wartet schon – es lohnt, einen Blick hineinzuwerfen.

Zeit und Ort

In der Langen Nacht wollen Naturwissenschaftler der Freien Universität die Lust auf das Lehren wecken – besonders in den MINT-Fächern. MINT steht für Mathematik (M), Informatik (I) und Naturwissenschaften (N) unter Berücksichtigung des Bereichs Technik (T). Das von der Deutsche Telekom Stiftung geförderte Projekt „MINT-Lehrerbildungsinitiative“ soll die Ausbildung zukünftiger Lehrkräfte verbessern und wird in der Langen Nacht der Wissenschaften der Öffentlichkeit vorgestellt. Außerdem werden interessante Lernmethoden und Lehrinhalte präsentiert: Im Schülerlabor „PhysLab“ zum Beispiel können physikalische Phänomene spielerisch erkundet werden. Auch das „NatLab“ präsentiert seine Experimente und lädt besonders Grund- und Oberschüler dazu ein, in typisch weißen Kitteln mit wissenschaftlichem Gerät zu hantieren und Professoren auszufragen.
Zeit und Ort:

  • „NatLab“: Fabeckstraße 34–36 von 17.00 bis 23 Uhr
  • „PhysLab“: Arnimallee 14 von 17.00 bis 1.00 Uhr

Weitere Informationen

  • Termin: Samstag, 28. Mai 2011, 17.00 bis 1.00 Uhr
  • Mehr im Internet unter: www.fu-berlin.de/langenacht 
  • Hotline ab 12. Mai 2011 unter: 030 / 28 49 38 47
  • Das Programmheft mit Lageplan ist online unter: www.fu-berlin.de/sites/langenacht/2011/media/lndw-programm-2011.pdf 
    Es liegt außerdem in rund 200 Berliner und Potsdamer Einrichtungen aus.
  • Tickets und Preise: Für Erwachsene 13 Euro (im Vorverkauf bis 25. Mai 11 Euro); ermäßigte Tickets kosten 9 Euro (im Vorverkauf 7 Euro); Familienticket: 25 Euro (im Vorverkauf 20 Euro, bis max. 5 Pers., davon bis 2 Erwachsene); Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei; Spät-Ticket: 5 Euro (Verkauf an Abendkassen ab 23.00 Uhr).
  • Vorverkauf: ab 12. Mai 2011 bei allen Fahrscheinverkaufsstellen, Kundenzentren und Fahrscheinautomaten der S-Bahn und der BVG; in Potsdam bei den Verkaufsstellen der Verkehrsbetriebe Potsdam GmbH
  • Vorverkauf online: unter www.LangeNachtDerWissenschaften.de bis 24. Mai 2011 (1,55 Euro Aufschlag, inkl. Porto).
  • Buslinien: www.fu-berlin.de/sites/langenacht/2010/praktisches/busshuttles/index.html