„Berliner, bringt uns die Mauer“

In der Langen Nacht der Wissenschaften am 28. Mai 2011 können Besucher testen lassen, ob ihre Mauerstücke echt sind oder nur teurer Beton / Ein Schwerpunkt thematisiert den Umbruch in der arabischen Welt

Nr. 147/2011 vom 19.05.2011

In der Langen Nacht der Wissenschaften am 28. Mai 2011 untersuchen Geologen der Freien Universität in Lankwitz Mauerstücke auf ihre Echtheit. Das Berliner Team wird dabei von einem Experten für Beton-Verwitterung aus der Schweiz unterstützt. Ein Schwerpunkt am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft in Dahlem thematisiert die Umbrüche in der arabischen Welt.

Um ihr Mauerstück untersuchen zu lassen, müssen sich die Interessenten vorab per E-Mail anmelden: DMG-FAQ@dmg-home.de (im Internet: www.dmg-home.de/pdf/Lange-Labor-Nacht-Tabelle.pdf). Stellt sich das untersuchte Betonstück als echt heraus, erhalten die Besucher ein Zertifikat.

Die Fahrt nach Lankwitz lohnt sich auch wegen weiterer Programmpunkte. Zum Beispiel zeigt das Institut für Geologische Wissenschaften der Freien Universität unter dem Thema „Die Reise zu fernen Planeten geht weiter“ Bilder vom Nachbarplaneten Mars, dem Saturn und seinen Monden, unserem Erdmond und von kleinen Körpern im Sonnensystem. Außerdem gibt es bei einer Vielzahl von Präsentationen und Ausstellungen Einsichten in internationale Weltraummissionen und die Evolution des Planeten Mars. Viele 3-D-Projektionen und Modelle – zum Beispiel vom Olympus Mons, dem größten Vulkan unseres Sonnensystems – oder ein Nachbau der europäischen Raumsonde Mars-Express in Originalgröße veranschaulichen die fremden Welten. Für Kinder werden ein Sonnensystem-Magnetspiel, ein Weltraum-Quiz und ein 3-D-Puzzle angeboten, bei denen Preise zu gewinnen sind.

Adresse:

Malteserstraße 74–100, 12249 Berlin, Bus-Shuttle ab U-Bhf. Dahlem-Dorf und Rathaus Steglitz

Ein Schwerpunkt des Otto-Suhr-Instituts für Politikwissenschaft in Dahlem sind die Umbrüche in der arabischen Welt. Die Professorin Cilja Harders hält von 18.00 bis 19.15 Uhr in der Ihnestraße 22 an den Vortrag „Die arabische Welt im Umbruch – zwischen Revolutionen und Kontinuitäten“. Die Orient-Expertin will Akteure vorstellen sowie die Rolle des Militärs und des Internets beleuchten. Auch die Beteiligung von Frauen an den Umbrüchen wird Thema sein. Der Vortrag ist Teil des Programms der Arbeitsstelle Politik des Vorderen Orients am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft, der einen Überblick über die verschiedenen politischen und gesellschaftlichen Veränderungen in der Region bietet. Außerdem können sich die Besucher mit Fragen zum Nahen Osten in kleinen Arbeitsgruppen mit Experten und Studenten auseinandersetzen: Ist ein einheitlicher palästinensischer Staat noch denkbar? Welche Bilderwelten von den arabischen Ländern werden uns in den Medien präsentiert? Ist Frieden, Stabilität und gemeinsamer Wohlstand rund um das Mittelmeer Wunschdenken?

Adresse:

Ihnestraße 22, 14195 Berlin

Über die Highlights der Langen Nacht der Wissenschaften an der Freien Universität informieren wir Medienvertreter bis Mitte kommender Woche mit weiteren Pressemitteilungen. Auf Anfrage stellen wir Ihnen gern Bildmaterial zur Verfügung.

Weitere Informationen

  • Termin: Samstag, 28. Mai 2011, 17.00 bis 1.00 Uhr

  • Mehr im Internet unter: www.fu-berlin.de/langenacht

  • Hotline ab 12. Mai 2011 unter: 030 / 28 49 38 47

  • Das Programmheft mit Lageplan ist online unter:
    www.fu-berlin.de/sites/langenacht/2011/media/lndw-programm-2011.pdf
    Es liegt außerdem in rund 200 Berliner und Potsdamer Einrichtungen aus.

  • Tickets und Preise: Für Erwachsene 13 Euro (im Vorverkauf bis 25. Mai 11 Euro); ermäßigte Tickets kosten 9 Euro (im Vorverkauf 7 Euro); Familienticket: 25 Euro (im Vorverkauf 20 Euro, bis max. 5 Pers., davon bis 2 Erwachsene); Kinder bis 6 Jahre: Eintritt frei; Spät-Ticket: 5 Euro (Verkauf an Abendkassen ab 23.00 Uhr).

  • Vorverkauf: ab 12. Mai 2011 bei allen Fahrscheinverkaufsstellen, Kundenzentren und Fahrscheinautomaten der S-Bahn und der BVG; in Potsdam bei den Verkaufsstellen der Verkehrsbetriebe Potsdam GmbH

  • Vorverkauf online: unter www.LangeNachtDerWissenschaften.de bis 24. Mai 2011 (1,55 Euro Aufschlag, inkl. Porto).

  • Buslinien: www.fu-berlin.de/sites/langenacht/2010/praktisches/busshuttles/index.html