Straßburger Universitätsgeschichte

Vortrag des Mathematikhistorikers Norbert Schappacher am 18. Februar 2011 an der Freien Universität

Nr. 43/2011 vom 15.02.2011

Die Geschichte der Straßburger Universität steht am 18. Februar 2011 im Mittelpunkt einer Veranstaltung des Frankreich-Zentrums der Freien Universität. In seinem Vortrag „Sieg, Schmach und Erfolg: zu den Klippen der Straßburger Universitätsgeschichte“ spricht der Mathematikhistoriker Norbert Schappacher über die Annäherung an die Geschichte der Kaiser-Wilhelms-Universität (1872-1918), der Université de Strasbourg (ab 1919) und der Reichsuniversität Straßburg während des Zweiten Weltkriegs. Der Vortrag findet in deutscher Sprache statt. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung nicht erforderlich. 

Norbert Schappacher ist Mathematiker und Mathematikhistoriker. Seit 1991 ist der 50-jährige Wissenschaftler Professor an der Universität in Straßburg. Sein besonderes Interesse gilt der Anwendung sozialgeschichtlicher Methoden in der Wissenschaftsgeschichte.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des „Deutsch-Französischen Kolloquiums“ des Frankreich-Zentrums der Freien Universität statt. Einmal pro Monat werden darin Frankreichforschungen zu Politik, Geschichte und Theorien zur Diskussion gestellt. Veranstalter sind Prof. Dr. Anne Kwaschik von der Freien Universität Berlin und Prof. Dr. Peter Schöttler vom französischen Centre national de la recherche scientifique / Institut d'histoire du temps présent, der auch an der Freien Universität tätig ist.

Zeit und Ort:

  • Freitag, 18. Februar 2011, 18.00 Uhr
  • Frankreich-Zentrum der Freien Universität Berlin, Seminarraum, Rheinbabenallee 49, 14199 Berlin

Weitere Informationen

Prof. Dr. Anne Kwaschik, Frankreich-Zentrum der Freien Universität,
Telefon: 030 / 838-50462, E-Mail: a.kwaschik@fu-berlin.de