Wissenschaftler der Freien Universität steuern Fahrzeug mit den Augen

Vorführung für Pressevertreter am 23. April am Flughafen Tempelhof – Akkreditierung ab sofort möglich

Nr. 94/2010 vom 16.04.2010

Durch Informatiker der Freien Universität erhält die Floskel „Augen auf im Straßenverkehr“ eine völlig neue Bedeutung: Sie haben eine Software entwickelt, die es ermöglicht, ein Auto mit bloßem Auge zu steuern. Projektleiter Prof. Dr. Raul Rojas und sein Team der Arbeitsgruppe Künstliche Intelligenz werden auf dem Gelände des ehemaligen Berliner Flughafens Tempelhof demonstrieren, wie sich das mit komplexer Elektronik ausgestattete Fahrzeug steuern lässt. Im Anschluss an die Vorführung stehen die Wissenschaftler für Interviews zur Verfügung. Eine Teilnahme ist nur mit Anmeldung möglich.

Bereits im Herbst vergangenen Jahres verblüfften die Informatiker der Freien Universität Berlin mit ihrem iPhone-gesteuerten Roboterfahrzeug. Nun zeigen Sie ihre neuen Forschungsergebnisse: Mit der Software „EyeDriver“ lässt sich das Forscherfahrzeug „Spirit of Berlin” ohne Fernsteuerung nur mit den  Augen lenken: Die Pupillenbewegungen des Fahrers werden erkannt und in Steuersignale für das Fahrzeug umgewandelt.

Vorführung (ausschließlich für Journalisten), am Freitag, 23.04.2010, 12.00 Uhr, Flughafen Tempelhof, Tempelhofer Damm / Paradestraße, 12101 Berlin, Auffahrt Tor 11, U-Bhf. Paradestr (U6). Bitte warten Sie bei einer Teilnahme an Tor 11, Sie werden dort abgeholt.

Weitere Informationen

Tinosch Ganjineh, AG Künstliche Intelligenz, Institut für Informatik,
Tel.: 030 / 838-75128, E-Mail:ganjineh@inf.fu-berlin.de

Anmeldung

Per E-Mail bis 20. April, 12.00 Uhr, unter: kommunikationsstelle@fu-berlin.de