Neues Forschungszentrum zu Brasilien

Eröffnung am 4. Februar am Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin

Nr. 25/2010 vom 28.01.2010

Im Rahmen einer Konferenz vom 4. bis 6. Februar wird am Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin ein Forschungszentrum eröffnet, das sich mit Brasilien befasst. Die Eröffnungskonferenz des Forschungszentrums Brasilien / Centro de Pesquisas Brasileiras trägt den Titel: „Brasilien im Weltkontext – Herausforderungen und Perspektiven“. Die Veranstaltung ist öffentlich, eine Anmeldung erwünscht. Die Vorträge werden simultan ins Deutsche und Portugiesische übersetzt.

Im Forschungszentrum Brasilien wird fachgebietsübergreifend zu kultur- und sozialwissenschaftlichen Themen geforscht. Aktuelle Projekte befassen sich unter anderem mit internationaler Geldpolitik, Umweltforschung in Amazonien, der Problematik sozialer Ungleichheit und kulturellen Transfers im kontinentalen und globalen Kontext. Das Zentrum kooperiert mit zahlreichen Partnern in Brasilien. Ein Schwerpunkt der Arbeit liegt in der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses.

Zeit und Ort

  • Donnerstag, 4. Februar 2010 bis Samstag, 6. Februar 2010; Beginn Donnerstag ab 18.00 Uhr
  • Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin, Rüdesheimer Straße 54-56, 14197 Berlin (U-Bhf. Breitenbachplatz, U3)

Anmeldung bis 1. Februar

E-Mail: j.weigelt@fu-berlin.de

Weitere Informationen

Jes Weigelt, Forschungszentrum Brasilien am Lateinamerika-Institut der Freien Universität Berlin, Telefon: 030 / 838-53649, E-Mail: j.weigelt@fu-berlin.de

Das Tagungsprogramm im Internet

www.lai.fu-berlin.de/brasil