Das Publikum als Teil des künstlerischen Schaffens?

Internationales Symposium des Graduiertenkollegs „InterArt“ der Freien Universität

Nr. 339/2009 vom 25.11.2009

„Publicum. Formationen des Öffentlichen in ästhetischen und künstlerischen Praktiken“ – so lautet der Titel einer interdisziplinären Tagung des Graduiertenkollegs „InterArt“ vom 26. bis 28. November 2009. Experten aus den Bereichen Theater, Film, Bildender Kunst und Philosophie referieren zu verschiedenen Formen von Publikumsrezeption, Öffentlichkeitswirkung und Partizipation. Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt ist frei.

Ist das Publikum nichts anderes als ein passiver Konsument von Kunst? Verändern neue Konzepte der Zusammenarbeit zwischen Künstlern und Publikum unseren Blick auf Öffentlichkeit? Die Teilnehmer des interdisziplinären Symposiums gehen diesen und anderen Fragen nach und bewerten die Aspekte des Zusammenspiels zwischen verschiedenen Formen der Kunst und ihrer Wirkung auf die Öffentlichkeit aus kulturwissenschaftlicher und historischer Perspektive.

Zeit und Ort:

  • 26. bis 28. November 2009
  • Freie Universität Berlin, Institut für Theaterwissenschaft, Grunewaldstr. 35, 12165 Berlin-Steglitz

Weitere Informationen:

Dietmar Kammerer, Freie Universität Berlin, Internationales Graduiertenkolleg "InterArt", Fachbereich Philosophie und Geisteswissenschaften, Institut für Theaterwissenschaft,
Tel.: 030 / 838 503 14, E-Mail: interart@zedat.fu-berlin.de

Das Programm im Internet:

www.geisteswissenschaften.fu-berlin.de/v/interart/veranstaltungen/oeffentlich/tagungen/publicum.html