Apropos: Start-up - Vom Studium in die Selbstständigkeit

Podiumsdiskussion am 17. November an der Freien Universität

Nr. 317/2009 vom 13.11.2009

Anlässlich der weltweiten Aktionswoche für junges Unternehmertum, der Global Entrepreneurship Week 2009, lädt profund – die Gründungsförderung der Freien Universität Berlin, am 17. November zu einem Podiumsgespräch ein. Junge Unternehmerinnen und Unternehmer sprechen darüber, was beim Gründen hilft und wie sich in Deutschland mehr Gründergeist entwickeln kann. Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt frei.

Die Angst zu scheitern spielt möglicherweise eine Rolle, wenn junge Menschen sich nach Studium für eine Anstellung entscheiden und nicht für die Selbstständigkeit. Was sind die wichtigsten Erfolgsfaktoren für eine Existenzgründung? Wie ist es um den Gründergeist an den Universitäten bestellt? Und welche Branchen verheißen Start-ups heute eine goldene Zukunft? Über diese und weitere Fragen diskutieren bei der Podiumsdiskussion: Béa Beste (Gründerin und Vorstandsvorsitzende Phorms AG, Berlin), Prof. Dr. Martin Gersch (Fachbereich Wirtschaftswissenschaft, Freie Universität Berlin), Peggy Reichelt (Gründerin und Geschäftsführerin von abnehmen.net) und Caveh Valipour Zonooz (Gründer und Geschäftsführer direktzu GmbH). Moderatorin ist Ute Holzhey, Leiterin der Wirtschaftsredaktion von Inforadio (rbb). Das Gespräch wird aufgezeichnet und von Inforadio am 22. November 2009 um 12.22 Uhr (Wiederholung 17.22 Uhr) ausgestrahlt.

Zeit und Ort:

  • Dienstag, 17.November, Beginn: 18.00 Uhr
  • Freie Universität Berlin, Henry-Ford-Bau, Hörsaal B, Garystraße 35, 14195 Berlin U-Bhf.  Thielplatz (U3)

Weitere Informationen erteilt Ihnen gern:

Marion Kuka, profund – Die Gründungsförderung der Freien Universität Berlin,

Telefon: (030) 838 – 73656, E-Mail: marion.kuka@fu-berlin.de

Das gesamte Programm der Freien Universität Berlin während der Global Entrepreneurship Week 2009 im Internet:

http://www.fu-berlin.de/wirtschaft/profund/angebote/gruendertreffen/index.html