Präsident der Freien Universität Berlin, Prof. Dr. Dieter Lenzen, als HRK-Vizepräsident wiedergewählt

Lenzen: Internationalisierung der Hochschulen wird vorangetrieben

Nr. 93/2009 vom 21.04.2009

Der Präsident der Freien Universität Berlin, Prof. Dr. Dieter Lenzen, ist von der Mitgliederversammlung der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) in Aachen in seinem Amt als HRK-Vizepräsident bestätigt worden. Lenzens zweite Amtszeit beginnt am 1. August dieses Jahres. Sie läuft regulär zwei Jahre. Dieter Lenzen ist seit 2007 Mitglied des HRK-Präsidiums.

Als Vizepräsident für Internationales stehen im Mittelpunkt seiner Tätigkeit die internationalen Angelegenheiten des deutschen Hochschulsystems. Seit 2008 verfügt die HRK über eine Internationalisierungsstrategie, die unter der Leitung Lenzens entwickelt wurde. Ziel der Strategie ist es, die Mitgliedshochschulen für den Globalisierungsprozess im Hochschulbereich, der gekennzeichnet ist durch hohe Wechselhaftigkeit der Entwicklungen, Unsicherheiten und Risiken, aber auch Wettbewerb und Chancen im Wettbewerb, weiter zu qualifizieren und diesen aktiv mitzugestalten.

„Internationalisierung einer Hochschule umfasst heute die Hochschule in Gänze, von der Verwaltung bis zum Studierendenaustausch“, so Lenzen. „Entsprechend haben wir gemeinsam eine Strategie entwickelt und verabschiedet, die die beiden Hauptaufgaben der HRK – die Interessenvertretung unserer Mitgliedshochschulen und die Service-Leistung – miteinander verbindet und gleichzeitig eine dritte Aufgabe einbindet, nämlich Themen politisch zu setzen.“

Vor diesem Hintergrund sieht Lenzen vor allem die Durchsetzung deutscher Interessen in internationalen Rankings und Ratings, die Einführung eines HRK-Service für die Internationalisierung der Hochschulen und den Aufbau von Repräsentanzen deutscher Hochschulen im Ausland, wie das geplante Wissenschaftshaus in Tokio unter der Konsortialführerschaft der Hochschulrektorenkonferenz und das HRK-Büro in Brüssel als wichtige Aufgaben in den kommenden zwei Jahren.

Weitere Informationen

Für Einzelheiten zum Arbeitsprogramm der Amtszeit des HRK-Vizepräsidenten, Interviewanfragen, Rückfragen oder Bildmaterial wenden Sie sich bitte an:

Goran Krstin
Pressesprecher des Präsidenten der Freien Universität Berlin
Telefon: 030 / 838-73106
Telefax: 030 / 838-4 73106
E-Mail: goran.krstin@fu-berlin.de