Medien und Wahlen – ein französisch-deutscher Vergleich

Renommierter französischer Politologe Alfred Grosser hält Vortrag an Freier Universität

Nr. 80/2007 vom 03.05.2007

Der renommierte deutsch-französische Publizist, Politologe und Soziologe Prof. Dr. Alfred Grosser hält am Mittwoch, 9. Mai 2007 um 18 Uhr, einen Vortrag an der Freien Universität Berlin. Das Thema der Veranstaltung, die drei Tage nach dem entscheidenden Wahlgang der französischen Präsidentschaftswahl stattfindet, lautet „Medien und Wahlen. Ein französisch-deutscher Vergleich“. Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Frankreich-Zentrums der Freien Universität Berlin, des Berliner Büros für Hochschulangelegenheiten der französischen Botschaft sowie des Otto-Suhr-Instituts für Politikwissenschaft der Freien Universität und des Centre Marc Bloch. Die Moderation übernimmt der Direktor des Frankreich-Zentrums, Prof. Dr. Etienne François. Der Vortrag in deutscher Sprache findet statt im Hörsaal 2 in der „Silberlaube“ der Freien Universität, Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin. Der Eintritt ist frei.

Alfred Grosser wurde 1925 in Frankfurt am Main geboren und emigrierte 1933 mit seinen Eltern nach Frankreich. 1937 erhielt er die französische Staatsangehörigkeit. Er ist emerierter Professor am Institut d’Etudes Politiques in Paris sowie Präsident des Centre d'information et de recherche sur l'Allemagne contemporaine (CIRAC). Er schreibt regelmäßig Artikel für die Zeitungen Ouest-France und La Croix. Als „Mittler zwischen Franzosen und Deutschen, Ungläubigen und Gläubigen, Europäern und Menschen anderer Kontinente“ erhielt er 1975 den Friedenspreis des deutschen Buchhandels. Zu seinen weiteren Auszeichnungen zählen das Große Verdienstkreuz mit Stern der Bundesrepublik Deutschland und der „Grand Prix“ der Académie des Sciences morales et politiques. Alfred Grosser ist Großoffizier der französischen Ehrenlegion.

Alfred Grosser veröffentlichte zahlreiche Werke, darunter: Les identités difficiles (1996), Une vie de Français. Mémoires (1997), Les fruits de leur arbre. Regard athée sur les chrétiens (2001), L’Allemagne de Berlin, différente et semblable (2002), Verbrechen und Erinnerung (1990), Mein Deutschland (1993), Wie anders sind die Deutschen? (2002), Wie anders ist Frankreich? (2005)

Ort und Zeit:

Freie Universität Berlin, Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin, Hörsaal 2,
U-Bhf. Thielplatz (U3), Mittwoch, 9. Mai 2007, Beginn 18 Uhr

Weitere Informationen

  • Dr. Anne Kwaschik, Frankreich-Zentrum der Freien Universität Berlin,Telefon: 030/838-50470, E-Mail: kwaschik@zedat.fu-berlin.de
  • Dr. Sabine von Oppeln, Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft der Freien Universität Berlin
    Telefon: 030 / 838-55016
  • Dr. Claudine Delphis, Bureau de coopération universitaire de Berlin, Telefon: 030 / 838-50464, E-Mail: univ.berlin@kultur-frankreich.de