Zukunftskonzept der Freien Universität weiter umgesetzt: Gründung des Zentrums für Regionalstudien

Pressegespräch zur Gründung des "Centers for Area Studies" der Freien Universität Berlin am 6. November um 12.00 Uhr

Nr. 236/2006 vom 02.11.2006

Die Freie Universität Berlin hat ein neues Zentrum für Regionalstudien gegründet. Damit setzt sie die Empfehlung des Wissenschaftsrats zur Gründung von interdisziplinären "Centers for Area Studies" aus dem Juli 2006 um. Die Freie Universität setzt mit der Gründung dieses Zentrums die Realisierung ihres im Exzellenz-Wettbewerb beantragten Zukunftskonzepts "International Network University" fort. Aufgrund ihrer Geschichte und ihrer regionalwissenschaftlichen und transkulturellen Forschungs- und Lehrschwerpunkte in den Bereichen Ostasien, Nord- und Lateinamerika, Osteuropa und dem Vorderen Orient repräsentiert die Freie Universität eines der größten Zentren für derartige Studien in Deutschland. Zur Gründung des Zentrums hält der renommierte Literaturwissenschaftler Prof. Homi Bhabha von der Harvard University den Festvortrag.

Anlässlich der Gründung laden wir Medienvertreter herzlich ein zum Pressegespräch am Montag, 6. November 2006, 12.00 Uhr. Ort: Tagungszentrum im Haus der Bundespressekonferenz, Schiffbauerdamm 40 / Ecke Reinhardtstraße 55. 10117 Berlin-Mitte.

Als Gesprächspartner erwarten Sie:

  • Prof. Dr. Dieter Lenzen, Präsident der Freien Universität Berlin,
  • Prof. Dr. Klaus W. Hempfer, Erster Vizepräsident der Freien Universität Berlin,
  • Prof. Dr. Ursula Lehmkuhl, Professorin für Neuere Geschichte am John-F.-Kennedy-Institut der Freien Universität Berlin.
Wir laden Journalisten zudem ein zum Festvortrag von Prof. Homi Bhabha. Dieser findet als "Presidential Lecture" statt am Dienstag, 7. Novmeber 2006, um 18.00 Uhr im Hörsaal 1a der "Silberlaube" der Freien Universität Berlin, Habelschwerdter Allee 45, 14195 Berlin-Dahlem.

Bitte teilen Sie uns mit, ob Sie am Pressegespräch und/oder an der Presidential Lecture teilnehmen möchten.

Weitere Informationen

Goran Krstin, Pressesprecher des Präsidenten der Freien Universität Berlin, Telefon: 030 / 838-73106, Fax 030 / 838-73107, E-Mail: goran.krstin@fu-berlin.de