Europäischer Master „Interkulturelle Bildung“

Internationales Postgraduierten-Programm für ausgewählte Studierende

Nr. 62/2006 vom 25.04.2006

Der Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie der Freien Universität Berlin bietet auch dieses Jahr wieder ausgewählten Studierenden die Möglichkeit, an einem einjährigen Ergänzungsstudiengang teilzunehmen. Das Programm richtet sich an alle, die in der Bildung arbeiten, sei es in der Schule oder außerschulisch, und sich mit Themen der interkulturellen Pädagogik auseinander setzen wollen.

Der Studiengang bietet Kurse mit kleiner Teilnehmerzahl von maximal 30 Studierenden und eine intensive Betreuung (personal and group tutoring). Der Studiengang kombiniert Theorie, Praxis und empirische Forschung und macht zugleich mit dem Einsatz von neuen Medien bekannt. Die Dozentinnen und Dozenten aus Wissenschaft und Praxis forschen und diskutieren mit den teilnehmenden Studierenden über:

  • interkulturelle und antirassistische Bildungsarbeit,
  • Förderung von Sprachkompetenz,
  • internationale Sozialarbeit mit Kindern und Jugendlichen,
  • Migration, multikulturelle Gesellschaften und Globalisierung,
  • Mechanismen der Ein- und Ausgrenzung.

Die Studierenden qualifizieren sich damit für eine pädagogische Tätigkeit in kulturell pluralistischen Gesellschaften und in der Entwicklungszusammenarbeit sowie für internationale Aufgaben. Der Ergänzungsstudiengang wird seit 1999 erfolgreich angeboten. Bislang schlossen beinahe 100 Studierende aus 30 Nationen – ob aus Australien, Indien oder Zypern – mit dem Titel „European Master of Intercultural Education“ ab.

Die Unterrichtssprachen sind Deutsch und Englisch. Die Studiengebühren betragen für ein Jahr 2.200 Euro. Bewerbungsschluss ist der 26. Mai 2006.

Weitere Informationen

Dipl-Päd. Jana Lowsky, Tel.: 030 / 838-56329, E-Mail: jlowsky@zedat.fu-berlin.de

Bewerbungen an:

Freie Universität Berlin, Bewerbung und Zulassung, Iltisstraße 1, 14195 Berlin

Weitere Informationen im Internet unter: www.fu-ice.de/em