Doppelte Ehrendoktorwürde für Joshua Jortner

Israelischer Wissenschaftler zählt zur Spitze physikalisch-theoretischer Chemiker

Nr. 183/2005 vom 07.11.2005

Der weltberühmte israelische Wissenschaftler Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Joshua Jortner (Tel Aviv Universität) erhält am 11. November um 15 Uhr die gleichzeitige Ehrendoktorwürde für Physik vom Fachbereich Physik der Freien Universität Berlin und für Chemie von der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät I der Humboldt-Universität zu Berlin. Den Festvortrag hält Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Rudolph A. Marcus, Nobelpreisträger für Chemie 1992, über: „The Electron Transfer World.“ Prof. Dr. Jortner spricht über „Reflections on Chemical Physics.“ Die Veranstaltung findet im Großen Hörsaal, Langenbeck-Virchow-Haus, Luisenstr. 58/59, Berlin-Mitte, statt.

Der 1933 in Polen geborene Wissenschaftler Joshua Jortner zählt weltweit zu den führenden physikalischen-theoretischen Chemikern. Bislang besitzt Jortner fünf Ehrendoktorwürden und ist Ehrenmitglied von 14 Akademien der Wissenschaften auf der ganzen Welt. Für seine Bahn brechenden Arbeiten erhielt Jortner zahlreiche international renommierte Preise wie u.a. den Wolf-Prize in Chemie, den Rothschild-Preis und die Maria Sklodowska-Curie Medal. Darüber hinaus bekleidet Jortner wichtige Positionen: Als Präsident der israelischen Akademie der Natur- und Geisteswissenschaften, als erster Vorsitzender der Israelischen Forschungsgemeinschaft und als Präsident der Internationalen Vereinigung reiner und angewandter Chemie.

Mit der doppelten Ehrendoktorwürde zeichnen die beiden Berliner Universitäten einen außergewöhnlichen Wissenschaftler aus, der sowohl auf dem Gebiet der chemischen Physik als auch dem Gebiet der theoretischen Chemie Bahn brechende Forschungsleistungen erbracht hat. Einen besonderer Schwerpunkt der wissenschaftlichen Arbeiten von Jortner liegt in Fragen der Energieaufnahme, -speicherung und –übertragung. Die Palette der von ihm untersuchten Systeme reicht von isolierten Molekülen und Clustern bis zur kondensierten Materie und biophysikalischen Systemen. Besonders berühmt wurden seine theoretischen Arbeiten zur Dynamik strahlungsloser Übergänge, sowie des Elektronentransfers insbesondere der Ladungstrennung bei der Photosynthese und in Biopolymeren. Seine Arbeiten hatten im Verlauf der vergangenen Jahrzehnte einen entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung der chemischen Dynamik, der photoselektiven Laserchemie sowie der Ultrakurzzeit-Physik. Insgesamt ist Jortner Autor von über 700 viel beachteten wissenschaftlichen Veröffentlichungen und Herausgeber und Autor von 24 Büchern. Neben seinen vielfältigen wissenschaftlichen Errungenschaften wird Joshua Jortner auch als akademischer Lehrer außerordentlich geschätzt und hat auch durch seine über 50 Doktoranden und Postdocs, die in aller Welt tätig sind, maßgeblich zur Gestaltung der modernen chemischen Physik beigetragen.