"DNA – The Secret of Life"

Nobelpreisträger James D. Watson spricht am Dienstag, 12. Oktober 2004, um 11 Uhr an der Freien Universität Berlin

Nr. 177/2004 vom 06.10.2004

Am 28. Februar 1953 veröffentlichten James D. Watson und Francis Crick die Struktur des Erbmoleküls DNA. Ihr Modell der Doppelhelix ist die wichtigste Entdeckung der Biologie im 20. Jahrhundert. Am Dienstag, dem 12. Oktober 2004, spricht James D. Watson, Nobelpreisträger des Jahres 1962, an der Freien Universität Berlin über "DNA – The Secret of Life". Im Anschluss an den Vortrag steht er Journalisten für Interviews zur Verfügung. Danach wird sich Professor Dr. James D. Watson ausschließlich den Berliner Studierenden für eine Diskussion zur Verfügung stellen.

Mit der Entdeckung der DNA-Struktur und der Doppelhelix begann eine Revolution in der Molekularbiologie, die zu wichtigen Fortschritten in der Wissenschaft und Medizin geführt hat. Durch die Aufklärung der DNA-Struktur ist auch die Entschlüsselung des menschlichen Genoms seit den 1990er Jahren möglich geworden.

Eng verbunden mit der Entschlüsselung der Desoxyribonukleinsäure (DNA) ist die Analyse eines weiteren, chemisch sehr ähnlichen Moleküls: die Ribonukleinsäure (RNA). Sie dient, neben anderen Funktionen, als Überbringer der im Erbgut gespeicherten genetischen Informationen. Damit übernimmt sie eine zentrale Funktion im Ablauf biochemischer Reaktionen, die für alle Lebensfunktionen wichtig sind.

Die RiNA GmbH als Knotenpunkt des Berliner Netzwerks für RNA-Technologien, die Freie Universität Berlin, die Charité – Universitätsmedizin Berlin und BioTOP freuen sich, Professor Dr. James Watson für einen Vortrag präsentieren zu können. Das Netzwerk für RNA-Technologien wurde 1998 von Professor Dr. Volker A. Erdmann gegründet und gilt weltweit als beispielhafte Organisation zur Erforschung der RNA-Moleküle. Die Bedeutung dieser Forschung haben auch der Bund, das Land Berlin sowie die Industrie erkannt, die das RNA-Netzwerk zehn Jahre lang mit jährlich sechs Millionen Euro fördern.

Termin & Ort:

  • Dienstag, 12. Oktober 2004, 11 Uhr
  • Freie Universität Berlin, Institut für Physiologie, Großer Hörsaal, Arnimallee 22, 14195 Berlin

Anmeldungen für die Diskussion der Studierenden mit Prof. Dr. Watson schriftlich erbeten unter:

erdmann@chemie.fu-berlin.de

Interviewanfragen für Vertreter der Medien:

Ilka Seer, Kommunikations- und Informationsstelle der Freien Universität Berlin, Tel.: 030 / 838-73182, E-Mail: pdw@zedat.fu-berlin.de

Weitere Informationen

  • Prof. Dr. Volker A. Erdmann, Institut für Chemie der Freien Universität Berlin, Tel. 030 / 838-56002
  • Dr. Joachim Klein, RiNA Netzwerk RNA-Technologien GmbH, Tel. 030 / 84 41 66 33, E-Mail: klein@rna-network.com