Freie Universität Berlin gründet Interdisziplinäres Zentrum „Alte Welt“

Der Akademische Senat der Freien Universität Berlin hat beschlossen, ein Interdisziplinäres Zentrum (IZ) zum Thema „Alte Welt“ einzurichten

Nr. 99/2004 vom 27.05.2004

Vertreter der Disziplinen Ägyptologie, Alte Geschichte, Altorientalistik, Klassische Archäologie, Klassische Philologie, Kunstgeschichte, Prähistorische Archäologie, Religionswissenschaft und Vorderasiatische Altertumskunde werden gemeinsam die frühen Phasen der menschlichen Kultur bis in die Zeit um 800 n. Chr. in regionaler und in gesamtweltlicher Perspektive analysieren. Gleichzeitig sollen die Wirkungen und Transformationen der Alten Welt in und durch den Kulturraum Europa sowie deren Ausstrahlung in den außereuropäischen Raum untersucht werden.

Mit in Deutschland einzigartiger Breite schafft das Interdisziplinäre Zentrum eine Schnittstelle für den Austausch zwischen fachübergreifenden Fragestellungen und fachspezifischer Grundlagenforschung. Neben der Zusammenführung von Kompetenzen hat das neue Zentrum die Aufgabe, die Einwerbung von Drittmitteln zu bündeln, Instrumente der Nachwuchsförderung zu schaffen und Forschungsergebnisse an eine breite Öffentlichkeit zu tragen.

Die Verbindung methodisch-theoretischer, archäologischer, kunstwissenschaftlicher, philologischer und linguistischer Kompetenz bietet die Chance, die grundlegenden sozialen und kulturellen Entwicklungen der Alten Welt aus dem Gesamtbestand der überlieferten Quellen in ihrer ganzen Vielfalt und Bedeutung zu rekonstruieren. Die grundsätzliche Bedeutung, die der historischen Forschung wie auch methodischen Innovationskraft dieses Fächerspektrums im Rahmen jeder theoretisch ausgerichteten Sozial- und Kulturwissenschaft zukommt, soll damit verstärkt sichtbar gemacht und im Gesamtzusammenhang der Universität zum Tragen gebracht werden.

Das IZ Alte Welt wird seinen personellen und institutionellen Schwerpunkt an der Freien Universität haben. Durch die Standortnähe zu den fachverwandten und fachübergreifenden Forschungseinrichtungen – wie z.B. dem Deutschen Archäologischen Institut, den Staatlichen Museen Preußischer Kulturbesitz, der Humboldt-Universität, der Technischen Universität, der Universität Potsdam, der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften und dem Wissenschaftskolleg – bietet sich die Freie Universität Berlin universitäts- und institutionsübergreifend als Zentrum interdisziplinärer Forschung auf dem Gebiet der Alten Welt an.

Weitere Informationen

  • Prof. Dr. Dominik Bonatz, Institut für Vorderasiatische Altertumskunde der Freien Universität Berlin, Tel.: 030 / 838-55033, E-Mail: bonatz@zedat.fu-berlin.de
  • Prof. Dr. Friederike Fless, Institut für Klassische Archäologie der Freien Universität Berlin, Tel.: 030 / 838-56596, E-Mail: fless@zedat.fu-berlin.de