Legalisierung von Babyklappen und anonymen Geburten des IX. Verfassungsrechtlichen Moot Court

Planspiel am 23. und 24. Januar

Nr. 14/2004 vom 22.01.2004

Der IX. Verfassungsrechtliche Moot Court findet morgen und übermorgen am Fachbereich Rechtswissenschaft statt. Die Schirmherrschaft hat Prof. Dr. Dr. h.c. Jutta Limbach inne. Neun Teams aus Jura-Studierenden der Freien Universität und der Humboldt-Universität werden vor einem "Bundesverfassungsgericht" aus Berufsrichtern, Rechtsanwälten und Wissenschaftlern über die Verfassungsmäßigkeit eines Gesetzes zur Legalisierung von Babyklappen und anonymen Geburten verhandeln.

Nach den Vorrunden am Freitag im Fachbereichsgebäude und in der Boltzmannstraße, findet das Finale der beiden besten Teams am Sonnabend in der Van-t'Hoff-Straße 8 statt. Vorsitzender des Finales ist der ehemalige Präsident des Berliner Verfassungsgerichtshofs, Prof. Dr. Klaus Finkelnburg. Zuschauer sind herzlich willkommen. Im Anschluss an die Siegerehrung laden die Veranstalter zu einem kleinen Empfang.

Sponsoren der Veranstaltung sind wie im vergangenen Semester: Gleiss Lutz Rechtsanwälte und die Buchhandlung Struppe und Winckler.

Ort und Zeit:

Fachbereichsgebäude, Van-t'Hoff-Straße 8, in Raum 211 und im Hörsaal II sowie in der Boltzmannstraße 3, Raum 4405. Freitag, 23.Januar zwischen 15.00 und 19.00 Uhr

Weitere Informationen

Dr. Andreas von Arnaud de la Perriere, Tel.: 030/838-55595, E-Mail: andreas.arnauld@gmx.de oder Frau Dr. Platter, Tel.: 838-54726