Neue Aufgaben für den CareerService der Freien Universität Berlin

Akademischer Senat beschließt Regelungen zur Allgemeinen Berufsvorbereitung

Nr. 206/2003 vom 09.12.2003

Mit Beginn des nächsten Jahres übernimmt der CareerService die Konzeption und Organisation des Studienbereichs "Allgemeine Berufsvorbereitung" in den Bachelorstudiengängen an der Freien Universität Berlin. Das beschloss der Akademische Senat der FU in seiner letzten Sitzung. Für eine Erprobungszeit von drei Jahren wird der CareerService dann seine Angebote zur überfachlichen Berufsqualifizierung in Zusammenarbeit mit den Fachbereichen entwickeln und erproben.

Die Übertragung dieser Aufgaben an den CareerService ist sinnvoll, weil diese Einrichtung bereits seit 1997 zu Fragen der Berufsqualifizierung und des Übergangs von der Universität ins Beschäftigungssystem erfolgreich arbeitet.

In dieser Zeit konnte der CareerService ein umfassendes Netzwerk an Kontakten zum Hochschulteam des Arbeitsamtes, zu Arbeitgeberverbänden und anderen einschlägigen Einrichtungen deutscher Hochschulen knüpfen. Außerdem verfügt er auch intern über gute Beziehungen zu den Fachbereichen und wurde bereits wiederholt als Berater für die Gestaltung des Studienbereichs "Allgemeine Berufsvorbereitung" hinzugezogen.

Mit der Einführung der Bachelor-Studiengänge an der FU ist ein solches Angebot in den Studienplänen zwingend vorgeschrieben. Der Erprobungszeitrahmen dient dazu diesen neuen, für die Studienreform an der FU Berlin wichtigen, Lehrbereich aufzubauen und erste Erfahrungen zu sammeln.

Weitere Informationen

Dr. Dieter Grühn, Tel.: 030/838-55090